Band Filter

NECRODEATH - 100% Hell

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NECRODEATH
Title 100% Hell
Homepage NECRODEATH
Label SCARLET RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

In gut 20 Jahren hat es die wohl bekannteste italienische Thrash-Band NECRODEATH nun auf 5 Alben gebracht, und jetzt ist endlich das sechste am Start. Sehr viel getan hat sich soundtechnisch in der Zeit nicht, zelebriert das Quartett um das letzte verbliebene Gründungsmitglied Peso doch weiter Thrash im Stile der guten alten KREATOR, SODOM und SLAYER.

Wo sich allerdings etwas getan hat, ist bei der Produktion. Die ist erfreulicherweise recht unretro-mäßig fett geworden. Da hat man gut daran getan, nach Schweden zu Goran Finneberg zu gehen, welcher schon IN FLAMES und THE HAUNTED einen guten Sound verpasste. Musikalisch geht es, wie schon erwähnt, in die gute alte Thrash-Ecke. Brettharte Mosh-Riffs, vorpreschende Drums und ultrafiese Vocals. Hängen bleiben da vor allem das fette „War Paint“, mit dem sich immer wiederholenden Songtitel und die wirklich klasse Midtempo-Walze „Master of Morphin“, welche etwas nach MEGADETH meets CHILDREN OF BODOM klingt und neben groovigen Riffs sowie eingängigen Refrains noch schön atmosphärische ruhigere Passagen enthält. Top! Ist man dann in der Metal-Hypnose versunken, wird man sofort wieder gnadenlos mit dem nächsten SODOM-lastigen Kracher auf den Boden der Tatsachen geballert. Doch auch hier kommt zum furiosen Geballer noch ein wirklich gelungener Refrain hinzu, und im Mittelteil könnte man meinen, dass Kerry King selbst an der Lead-Gitarre zockt! Bei so einem Klasse-Album lässt es sich auch Altmeister Cronos (VENOM) nicht nehmen, das Album mit einigen düsteren Spoken Words einzuleiten.

Da haben NECRODEATH auf alle Fälle mal einen Volltreffer gelandet. Old School und gleichzeitig frisch können halt nicht alle klingen. So macht Retro einfach Spaß! Thrash-Fans zugreifen! Denn bis zum nächsten SLAYER-Album wird’s noch ne Weile dauern!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

NECRODEATH - Weitere Rezensionen

Mehr zu NECRODEATH