Band Filter

NEFARIUM - Ad Discipulum

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NEFARIUM
Title Ad Discipulum
Homepage NEFARIUM
Label AGONIA RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Eigentlich standen die Vorzeichen für das neue NEFARIUM-Album recht gut. So werden die Italo-Blackies von Kollegen wie Chaq Mol (DARK FUNERAL) und Infaustus (SETHERIAL) respektiert, durften Archaon (Gitarre, 1349) und Wildness Perversion (Vocals, MORTUARY DRAPE) als Gast-Musiker begrüßen, haben mit Garghuf (ENTHRONED, GOD SEED bzw. GORGOROTH) einen amtlichen Schlagwerker in ihren Reihen und produzierten dazu noch in Andy Larocgues (KING DIAMOND) Sonic Train Studio.

Und „Ad Discipulum“ wird diesen Vorzeichen dann auch vollends gerecht und schließt nahtlos an das starke „Haeretichristus“ an. Dabei nehmen die Italos ihre Stärken gekonnt auf, verfeinern und ergänzen diese aber auch nur, wo es nötig ist. So brettern die Südländer natürlich erstmal klassisch nordisch drauflos und lassen kalte Sägeriffs, Killer-Blasts und fiese Screams en Masse von der Kette. Im Vergleich zu den Vorgängern lassen NEFARIUM ihren Songs allerdings nun etwas mehr Raum zu Atmen. Vor allem Garghuf ist dabei ein echter Gewinn, spielt dieser doch wahnsinnig flexibel und vielseitig, ohne dabei die grundlegende Härte zu vernachlässigen. Dazu legt man bei den neuen Stücken mehr Wert auf gut ausgearbeitete und nicht zu hastig raus gehauene Melodien und gut platzierte Soli. Ebenso schreckt man nicht vor effektiv eingesetzten Spielereien in Form von verfremdeten Vocals oder kurzen aber wirksamen Düster-Pausen zurück
.
Musikalisch bieten NEFARIUM sicherlich keine wirkliche Innovation im Vergleich zu ihren Kumpels von DARK FUNERAL oder SETHERIAL, aber genau deren Fans hat man ja im (verkaufstechnischen) Auge und diese werden an „Ad Discipulum“ ihre wahre, satanische Freude haben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NEFARIUM