Band Filter

NELSON (FR) - Revolving Doors

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NELSON (FR)
Title Revolving Doors
Homepage NELSON (FR)
Label DIAMONDTRAXX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ich liebe es, in alten Hotels mit großen Drehtüren einzuchecken, man entschwindet der meist hektischen Welt draußen, indem man durch das drehende Karussell der Tür schreitet, um plötzlich in einer ganz eigenen, zeitlich versetzten, Welt wieder aufzutauchen. Zu solch einem Gefühl haben mir auch NELSON verholfen und ihr Album gleich passenderweise „Revolving Doors“ genannt.

Die Musik der Franzosen ist New Wave in all seinen Facetten. Ob beschwörerisch säuselnde Tragödien in bester JOY DIVISION Manier besungen werden, man sich mit elektronisch verstärkter Rhythmik den modernen Helden von BLOC PARTY anpasst oder sich in gänzlich eigener Manier dem Gefühlschaos im Taumel jaulender Riffs, pochender Bässe, manischern Gesangsarien hingibt – NELSON sind großartig. Es tut richtig gut, dass nach einiger Zeit wieder von einer französischen Rockband behaupten zu dürfen, eventuell liegt es daran, dass die Abstammung geschickt kaschiert wird, wenn zum Beispiel der „The (Over) Song“ direkt der New-Wave Ursuppe entsprungen scheint. In hypnotische Ekstase getaucht zieht einen das Gewirr aus Refrain und nerven zerrenden Instrumentalsolis hinein in das überwältigende „Silence your mind“. Holt die alten Mod-Jacken aus dem Schrank, denn dieses ruhelos, stille Ungetüm lässt unweigerlich an Ian Curtis und seine tragischen Texte denken. Nun ist „Revolving doors“ aber keineswegs ein Brainstormingknochen, an welchem man sich die Zähne ausbeißen kann, dafür sorgen das tanzbare „Inside“ oder das elektronisch verstärkte „People and thieves“.

Dennoch stehen diese Titel eindeutig hinter solchen Perlen wie „Paid it all“ oder „I [syc] Stop“ zurück, welche die Atmosphäre des Albums eindeutig bestimmen. „Seasons“ schöpft das Potenzial aus, erinnert an „Atmosphere“ und darf als Schlüssel zum Album verstanden werden. Leise stimmig gleitend, mit doch innewohnender Aggression verschachtelt in einem attraktiven Gesamtwerk. Ein superbes New-Wave-Album, wie man es nur finden kann, wenn man tatsächlich eine magische Drehtüren entdeckt…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NELSON (FR)