Band Filter

NERONOIA - Il rumore delle cose

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NERONOIA
Title Il rumore delle cose
Homepage NERONOIA
Label EIBON RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nach einer gewissen Funkstille, was Label und Veröffentlichungen betrifft, kehrt das “Projekt” NERONOIA mit einer 2ten CD nach „Un Mondo in me“ aus dem Jahre 2006 zurück. Projekt, weil es sich hier um eine Zusammenarbeit von CANAAN und COLLOQUIO handelt, Erstgenannte stellen 3 Herren (darunter Eibon Chef Mauro Berchi), dazu kommen noch Alberto und der sehr ausdrucksstarke Sänger Gianni, welcher dem Sound insgesamt seinen Stempel aufdrückt. Düster emotionaler Art Rock ist die Genreschublade, wobei man wie die ruhigere Variante der genialen CANAAN auftritt, diese qualitativ aber nicht erreicht.

Artwork und Konzept schließen sich nahtlos dem Debüt an. So werden wieder stilvolle schwarz-weiß Bilder geliefert und die Nummerierung der Titel baut sogar auf dem Vorgänger auf (XI bis XX), über das lyrische Konzept kann ich hingegen weniger fabulieren, da auf italienisch gehalten. Die schönen Dinge des Lebens werden in den Texten aber wohl eher zu kurz kommen… So richtig können mich die Kompositionen trotz guter Randbedingungen nicht packen, die Produktion wirkt verwaschen, insbesondere das Schlagzeug klingt verhallt (mag evt. auch so gewollt sein, gefällt mir aber dennoch nicht). Der eindringlich stoische Sprechgesang entbehrt zwar nicht einer gewissen Magie, doch die dahinter liegenden Soundscapes wirken oft zu unentschlossen. Auffällig eigentlich nur Lied 5 mit den immer wiederkehrenden Samples aus einem Samurai-Film, was der Sache einen asiatischen Anstrich verleiht.

Ganz sicher keine schlechte Scheibe aber fast ein wenig zu trostlos – auch Grautöne sollten beizeiten schillern. Fans der beiden Stammcombos oder auch älterer MADRUGADA sollten dennoch einmal Probehören, vielleicht entfaltet sich der Reiz ja auch erst in besonderen Stimmungslagen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

NERONOIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu NERONOIA