Band Filter

NIGHTFALL - Lyssa – Rural Gods and astonishing Punishments

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NIGHTFALL
Title L
Homepage NIGHTFALL
Label BLACK LOTUS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Scheinbar sprechen sich die Griechen immer ab. Denn kaum bringen ROTTING CHRIST ein amtliches Album an den Start, ziehen NIGHTFALL nach und setzen noch einen drauf. Sieht so aus, als würde man sich gegenseitig pushen. Und das trägt auch seine Früchte!

Mit ihrem achten Album „Lyssa“ haben NIGHTFALL jedenfalls ein richtig fettes Paket abgeliefert. Dieses Werk kann man als echtes Groove-Monster bezeichnen. Zwar wird die Band immer wieder in die Dark Metal-Ecke gestellt, aber für mich ist das purer Death Metal mit diversen Einflüssen aus anderen Genres. Da knallt die Doublebass schön nach vorne, die Riffs gehen richtig heftig in die Magengrube und Sänger Efthimis hat mit Abstand seine beste und aggressivste Gesangsleistung abgeliefert. Erstmals verbindet der Fünfer alle Markenzeichen ihrer Musik nahezu perfekt miteinander. Da sind treibende Death-Brecher dabei (Opener „Dark Red Sky“), dann wieder Thrash-Attacken mit genialen Leads („Swollen“), aber auch mehr Heavy Songs („The Perfect Li(f)e“) und nicht zu vergessen die Gothic-beeinflussten Stücke, wie „One of these Days“. Da kann der geschulte Metal-Schädel gar nicht anders als sofort mitzuwippen.

Diese verschiedenen Stile in einen Einklang zu bringen, gelingt bei weitem nicht jedem. Doch „Lyssa“ klingt wie aus einem Guss. Trotz der unterschiedlichen Richtungen passen die Songs untereinander wirklich gut zusammen. Das ganze wurde zudem mit einem druckvollen Sound versehen und macht NIGHTFALL somit zu einer echten Konkurrenz für die Herren aus den skandinavischen Regionen. Für Fans des groovigen Death Metal ist dieses Werk eine echte Kaufempfehlung!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

NIGHTFALL - Weitere Rezensionen

Mehr zu NIGHTFALL