Band Filter

Request did not return a valid result

NIGHTFYRE - From Fortune To Ruin

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NIGHTFYRE
Title From Fortune To Ruin
Homepage NIGHTFYRE
Label THIS CHARMING MAN RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Seit 2014 machen NIGHTFYRE aus Münster klassischen Heavy Metal. „From Fortune To Ruin“ ist die erste Langrille von David (Gitarre & Gesang), Christoph (Gitarre) und Fridi (Schlagzeug), die live von Niels (ANTILLES) am Bass begleitet werden.

Im Intro verzichten die Herrschaften zunächst auf Vocals, was aber nicht daran liegt, dass der Kollege am Mikro besser nicht den Mund aufmacht. Der knackige Gesang passt bestens zum energiegeladenen Sound der Westfallen, die mit „Full Speed Ahead“ auch gleich mal bezeichnend die Richtung vorgeben. Mit ihrem Titeltrack „From Fortune To Ruin“ geht es gedanklich in die späten Siebziger, frühen Achtziger und es besteht kein Zweifel daran, dass NIGHTFYRE ihre Hausaufgaben gemacht und sich bei IRON MAIDEN & Co. den nötigen Input geholt haben. Das temporeiche „Mistress“ ist so etwas wie die modernisierte Antwort auf RUNNING WILD, während das straighte „Rise, Fall, Down“ mit Ohrwurm-Potenzial nach vorn prescht. Von „Tears of A Queen“ sollte man sich nicht täuschen lassen, denn was da so moderat beginnt, haut noch amtliche Speedmetal-Riffs raus! „Fyre Burns“ ist eindeutig eine Verbeugung vor den Mannen von JUDAS PRIEST, ehe das finale „Nameless Warrior“ Platz für Experimente lässt.

Gefangene machen NIGHTFYRE mit „From Forune To Ruin“ definitiv keine, ihr Handwerk verstehen die Jungs auch und mit der nötigen Spielfreude und einer eigenen Handschrift sind sie ebenfalls gesegnet. Wer dem NWOBHM zugetan ist, sollte den Herren ruhig ein wenig Aufmerksamkeit schenken.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NIGHTFYRE