Band Filter

NONLINEAR SYSTEM THEORY - Fourier’s Outrage

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NONLINEAR SYSTEM THEORY
Title Fourier’s Outrage
Homepage NONLINEAR SYSTEM THEORY
Label SUBSOUND
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

„Fourier’s Outrage“ oder wie verzettel ich mich in 68 Minuten völlig und bringe mit einer CD keine Message bzw. Statement rüber. Mit dem Alter ist mir mittlerweile auch mein Sarkasmus bei Rezensionen ein wenig abhanden gekommen, die italienische Band NONLINEAR SYSTEM THEORY hat diese schlechte Eigenschaft aber noch mal aufs brutalste hervorgekramt.

Die 12 Tracks auf „Fourier’s Outrage“ sind im entferntesten Sinne als Gitarrenmucke zu bezeichnen, da hört es aber auch schon auf. Die Band kann sich einfach nicht entscheiden, welche Richtung sie einschlagen will, mal vernehmen wir auf Tracks wie z.B. „My shiver“ oder „What you deserve“ nachdenkliche und melancholische Gitarrenparts, die dann im Laufe des Stückes jedoch völlig aus dem Zusammenhang gerissen werden und in teilweise brachialem Geknüppel enden. Dann probieren sich NST an psychedelischen Klängen der siebziger Jahre, um kurze Zeit später wieder Metal bzw. Gothiceinflüsse einzubinden. Die Vermischung verschiedene Stilelemente kann durchaus spannend und innovativ sein, hier wurde meines Erachtens das Ziel jedoch völlig verfehlt. „Too Tired to live“ oder „Luigi ate Damon“ sind die perfekten Beispiele dafür, wie dieses Wechselspiel, je länger das Lied dauert, aufs Gemüt geht, gar aggressiv macht.

Auch wenn der plötzliche Cut zum Ende des Liedes „Rose-scented Catharsis“ sicherlich so gewollt war, steht er für mich symptomatisch für den Dilettantismus dieser Veröffentlichung und bestätigt meinen Eindruck, dass ich für dieses Album keine Empfehlung geben kann.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NONLINEAR SYSTEM THEORY