Band Filter

NORA - Save Yourself

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NORA
Title Save Yourself
Homepage NORA
Label TRUSTKILL RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

36 Minuten Hardcore. Echte Gefühle! Dieser launige Einstieg sei mir gestattet, da dies wirklich unumwunden auf die neue NORA zutrifft. Die Band von Ferret Records Inhaber Carl Severson, deren ersten beiden Releases noch auf dem eigenen Label herauskamen, um sich danach bei Trustkill einzunisten, zelebriert hier den guten alten metallischen Hardcore der Neunziger (bitte keinesfalls mit Metal-Core verwechseln!), so dass es eine wahre Freude ist.

Aber leider ist die Entstehungsgeschichte dieser CD eigentlich keine sehr erfreuliche, da die Tochter von Drummer Chris Ross vor zwei Jahren im Alter von 11 Jahren verstarb. Dieser schrieb denn auch die Lyrics zum letzten Song auf „Save Yourself“. Dementsprechend verzweifelt und aggressiv klingen NORA (der Name geht auf den Christian Slater Film „Hart auf Sendung“ zurück) anno 2007. In dem Song „The Ending“ heißt es: “We wrote it in stone, we wrote it in blood. Misery and loneliness.” Man merkt, dies ist keine CD für die heiteren Stunden des Lebens. Musikalisch können Parallelen zu DAMNATION A.D. gezogen werden, die ja ebenfalls mit einer neuen Platte zurück sind. Diese verfügen ebenfalls über diesen leicht doomigen Sound, den heutzutage fast keine andere Band mehr so spielt. Dazu die heiseren Vocals, die immer das richtige Maß an Verzweiflung und Wut herausbrüllen. Vorgetragen von Männern, die nicht erst seit gestern dabei sind. Die Lebenserfahrung hört man an jeder Ecke von NORA heraus. Ebenso, dass sie es nicht nötig haben, sich an irgendwelche Trends zu hängen. Natürlich kann man NORA eine gewisse Gleichförmigkeit vorwerfen, aber genau so wie bei DAMNATION A.D. ist dies Teil des eigenen Stils. Love it or hate it.

Gekauft wird die Platte wahrscheinlich nur von Szene-Veteranen Aber wer den Menschen, die durch ihre Labelarbeit wirklich viel für junge Bands getan haben, etwas zurückgeben will, sollte sich diese CD unbedingt zulegen. Um mit Carls Worten zu sprechen: „There are tons of kids out there who are like, „We haven’t played a show yet, you should talk to our lawyer.” But for every one of those, there’s a van full of young kids that still have heart and who’re doing the work.”

Obendrauf gibt es Trustkill typisch auch wieder ein schönes Booklet in einer wunderbaren CD Aufmachung. Ich freue mich auf jeden Fall für die Band, dass sie es doch noch geschafft hat, diese Platte fertig zu stellen und ich habe sie bestimmt nicht zum letzten Mal gehört.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NORA