Band Filter

Request did not return a valid result

NOTES FROM UNDERGROUND - Crossing the Rubicon

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NOTES FROM UNDERGROUND
Title Crossing the Rubicon
Homepage NOTES FROM UNDERGROUND
Label AF MUSIC/ DANSE MACABRE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.7/10 (6 Bewertungen)

„Crossing the Rubicon“ ist das Debüt der spanischen Formation NOTES FROM UNDERGROUND. Dass dieses Album schon vor Veröffentlichung Aufsehen erregte, ist nachzuvollziehen. Denn nicht jede Band kann auf ihrem Erstling neun Remixe von so namhaften Künstlern wie z.B. DIE KRUPPS, DAS ICH oder Bandmembern von FRONT LINE ASSEMBLY vorweisen. Da das Werk auf Dance Macabre erschienen ist, tippe ich darauf, dass Bruno und Stefan ordentlich die Werbetrommel gerührt haben und ihnen diese Fülle an Künstlern zu verdanken ist.

Stilischtisch bietet „Crossing the Rubicon“ astreinen Industrial Metal, angereichert mit Elementen von Trance bis hin zu Thrash Metal. Gleich der Opener „Phoenix Uprising“ gibt die Richtung dieses Albums vor. Brachiale Gitarrenriffs werden uns um die Ohren gehauen. Diese sind dann auch das prägende Element dieser Veröffentlichung. Kleine Spielereien sorgen dafür, dass schlussendlich aber keine Langeweile aufkommt, seien es trancige Effekte wie z.B. beim Beginn des Songs „Be like you“, oder eine insgesamt etwas elektronischere Ausrichtung bei „Game“, das ebenso wie „Deadend“, „Greed“ oder „War“ in mehreren Remixversionen vorliegt. Hier überzeugen vor allem der „Game“-Remix des FRONT LINE ASSEMBLY Livedrummers Adrian White, sowie die „Greed“ Bearbeitung von DAS ICH, äusserlich völlig auseinander genommen, verpassen die beiden „Exzentriker“ dem Original eine ganz spezielle und fesselnde Atmosphäre.

„Crossing the Rubicon“ präsentiert sich als brachiales, fesselndes Werk, das ohne Zweifel seine Anhänger finden wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NOTES FROM UNDERGROUND