Band Filter

NULLVEKTOR - Marathonmann

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NULLVEKTOR
Title Marathonmann
Homepage NULLVEKTOR
Label HANDS PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der NULLVEKTOR geht in die vierte Runde. Nach dem 2011er-Album „I walk alone“ erscheint nun der fast logisch klingende Nachfolger „Marathonmann“. Von monotonen Vorwärtslaufen kann hier jedoch nicht die Rede sein. Stefan Böhm (PZYCHOBITCH, S.I.N.A., MONO NO AWARE), der Mann hinter dem Projekt, bleibt seinem eigenen Stil zwar treu und setzt in konsequent fort. Er findet aber auch in sehr geeigneter Weise Platz und an einigen Stellen muss man auch sagen Mut, neue Wege zu bestreiten.

So ist etwa die erste Hälfte des Albums purer NULLVEKTOR-Sound. Rhythmic Noise und Tech-Industrial auf die Spitze getrieben. Mehr und härter geht fast gar nicht. Kompromisslos für eingefleischte Fans, Ohrensausen für alle anderen. Schon mit dem Titelstück „Marathonmann“ wird es seichter, regelrecht melodiös und mit sonorem Gesang richtig songorientiert. Doch was passiert bei Track 8 „Wenn du es tust“? Der „Marathonmann“ schwächelt nicht etwa, er verwandelt sich regelrecht. NULLVEKTOR goes Minimal und Elektro mit Gesang, der schon in dem fast radiotauglichen Schlagerstück „Wenn du es willst“ gipfelt. Wenn da nicht wieder diese fiesen Industrialsounds wären. Und auch der finale Blick „In den Spiegel“ offenbart nicht den typischen NULLVEKTOR.

Harte Kost für den eingefleischten NULLVEKTOR-Konsumenten, garniert mit einem Schuss Abwechslung. Ein gelungenes Werk des Künstlers mit bewährtem Dampfhammer aber auch neuen Sound-Facetten. Alles andere als ein monotoner Marathonlauf. Daumen hoch.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

NULLVEKTOR - Weitere Rezensionen

Mehr zu NULLVEKTOR