Band Filter

Request did not return a valid result

O.M.T. - Anamantium

VN:F [1.9.22_1171]
Artist O.M.T.
Title Anamantium
Homepage O.M.T.
Label RISING RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Man ist es ja gewohnt, dass aus dem Vereinigten Königreich in letzter Zeit vermehrt Brauchbares aus verschiedensten Metal-Genres kommt. Seien es nun die Extrem-Frickel Deathcoreler TRIGGER THE BLOODSHED, die brachialen MetalCoreler SYLOSIS oder aber die eher gemäßigt melodiösen MetalCoreler ANTERIOR. Und eher in Richtung der Letztgenannten geht auch stilistisch die Reise der seit 2007 agierenden O.M.T.! Jene werfen mit „Anamantium“ nun ihr Debüt via RISING RECORDS in die Regale der gut sortierten CD-Läden, um sich beim hoffentlich vielköpfigen Publikum Gehör zu verschaffen.

Schlecht sieht die Ausgangsposition dafür nicht aus, wird hier doch mehr als kompetent groovig moderner Schwermetall zelebriert, welcher oft an die besseren Momente der ersten beiden SHADOWS FALL Veröffentlichungen erinnert. Und wo diese auf ihrem neuesten Werk kläglich versagen, nämlich in Punkto Hooklines und tolle Melodien, können OUR MALEVOLENT TYRANNY, wie sie sich komplett ausgeschrieben schimpfen, bei Songs wie „Blue Eyed Love“ oder „Carpe Diem“ extremst punkten. Auch wenn das heisere, leider ab und an für die jeweilige Songpassage kurzzeitig zu unagressive Shouting bei einigen der durchweg guten Songs ein kleiner Kritikpunkt ist, so wird dieser schnell wieder wett gemacht durch treibendes Riffing, tolle Melody-Bridges und gute Refrains. Und vor allem: das Album wird auf Gesamtlänge nicht langweilig, eine leider immer mehr um sich greifende Unart. Bei vielen auch etablierten Acts schleichen sich zu viele Füller ein und lassen einen zu oft die Skip-Taste bedienen.

„Anamantium“ ist aber auch hier eine runde Sache ohne große Mankos, die man getrost zum Reinhören wirklich jedem Fan von melodischem, aggressivem Heavy Metal empfehlen kann. Man kann nur hoffen, dass das Quintett am Ball bleibt, sich beim nächsten Mal nochmals steigert und die kleinen Fehler ausbügelt. Dann dürfte einem großen Bekanntheitsgrad langfristig nichts Großartiges im Wege stehen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu O.M.T.