Band Filter

OBSCURE INFINITY - Into the Depths of Infinity

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OBSCURE INFINITY
Title Into the Depths of Infinity
Homepage OBSCURE INFINITY
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (46 Bewertungen)

Death Metal aus dem Westerwald. Mit dieser EP geben OBSCURE INFINITY ihr erstes Lebenszeichen von sich. Und dafür, dass die Jungs sich erst vor gut 1,5 Jahren zusammen getan haben, klingen die 3 Tracks plus Intro und Outro schon recht ordentlich. Vor allem ist es erfreulich zu sehen, dass auch Nachwuchsbands noch wissen, wo ihr Sound herkommt und sicht nicht davor scheuen, Bands wie ASPHYX und weitere schwedische Veteranen als Einflüsse zuzugeben. Diese setzt das Quartett dann auch recht ordentlich um, auch wenn der betont „eigene Weg“ zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich zu hören ist. Doch OBSCURE INFINITY sind schon auf dem richtigen Pfad, können mit schlüssigen Arrangements und einem angenehmen Wechsel zwischen schnellen, wuchtig-schleppenden Parts und soliden Riffings punkten. Dazu sorgt der Basser mit seinen flexiblen Läufen für eine wichtige Basis und auch die Growls sind klassisch und schön satt.

Dass Eigenproduktionen schon lange nicht mehr über einen bescheidenen Sound verfügen müssen, ist bei der heutigen Technik kein Geheimnis und so überzeugt „Into the Depths…“ ebenfalls mit einem zwar leicht verwaschenen, aber durchaus druckvollen Sound. Mit etwas mehr Eigenständigkeit und weiterhin zielgerichteter Arbeit wird man sicher bald noch mehr von den Elchtötern aus dem Westerwald hören.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

OBSCURE INFINITY - Weitere Rezensionen

Mehr zu OBSCURE INFINITY