Band Filter

Request did not return a valid result

OBSCURITY - Tenkterra

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OBSCURITY
Title Tenkterra
Homepage OBSCURITY
Label TROLLZORN
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (10 Bewertungen)

Die deutschen Pagan-Black Metaller OBSCURITY frönen auch auf ihrem neuen (dem 5.) Wutklumpen gänzlich der deutschen Sprache. Was vom Opener „Keltilwald“ weg umgehend mundet, da fett produziert und mit Wucht vorgetragen. Der Quasi-Titeltrack „Tenkterer“ lässt es etwas langsamer angehen, fußt mehr im Death Metal und ist mit einer schönen Lead-Melodie gesegnet.

Der akustische Part deckt Pagan-Elemente auf, die immer wieder mal durchschimmern im Sound. Mit dem starken „Keldagau“ lässt man in des Rezensenten Geist immer mal LUNATIC INVASION aufblitzen, falls die noch jemand kennt. Schnelle Tracks wie „Raubzug der Sugambrer“ oder „Germanicus’ Rache“ wechseln sich mit langsameren, groovenderen Songs wie „V Legion“ ab, für Abwechslung ist gesorgt. Auch der Wechselgesang von Fronter Agalaz kommt mächtig. Das schön rollende „Grenzland“ ist noch mal ein absolutes Highlight mit Ohrwurmfaktor, bevor mit dem epischen „Bergischer Hammer“ dieses klasse Werk recht slow (und sehr gut!) beschlossen wird.

Starke Scheibe, umgehend anchecken!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

OBSCURITY - Weitere Rezensionen

Mehr zu OBSCURITY