Band Filter

Request did not return a valid result

OBSCURITY - Vintar

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OBSCURITY
Title Vintar
Homepage OBSCURITY
Label TROLLZORN
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Seit 16 Jahren brettern die aus dem Bergischen Land stammenden OBSCURITY durch die Lande, das textliche Konzept wird auch auf Album Nummer 7 „Vintar“ fortgeführt. Gebrüllt wird ebenfalls weiterhin auf Deutsch, was dem melodischen, aber dennoch harsch-brettigen Death/ Black-Metalsound der Herren gut steht.

„Schicksal der Götter“ markiert einen forschen, nach vorn treibenden Einstieg mit „Hitpotenzial“, welchem man das marschierende „Naglfar“ an die Seite stellt. Stark! Dahingegen brettersirrt „Nebelwelt“ erstmal blackmetallisch los, nimmt aber zwischendurch mal den Blastspeed raus und „Wodanheim“ rollt eher slower, ja AMON AMARTH-lastig voran. Womit die Schnittmenge des Albums quasi abgedeckt wäre, von den Schweden findet sich noch die ein oder andere Anleihe im Riffing und in der Melodieführung (man höre den tollen Titeltrack!), dennoch klingen OBSCURITY nach wie vor recht eigenständig. Die 11 Songs rollen wie aus einem Guss aus den Boxen, an Abwechslung mangelt es beileibe nicht und jeder Track klingt anders, wie der vorige. „Feld der Ehre“ grollt gar im Black´n´Roll-Style der neueren SATYRICON raus, das könnte ein Liveburner werden!

„Vintar“ schließt sich somit nahtlos an die letzten starken OBSCURITY-Alben an und sollte von Freunden derber Klänge unbedingt gecheckt werden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

OBSCURITY - Weitere Rezensionen

Mehr zu OBSCURITY