Band Filter

OGMH - Die Or Die (EP)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OGMH
Title Die Or Die (EP)
Homepage OGMH
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Hinter OGMH stecken die vier Schweizer Musiker Alex Nauva (Gesang & Gitarre), Sascha Schwegler (Drums), Ruben Gasser (Bass) und Beat Schenk (Synths). Sie beschreiben sich als ein Nihilist, ein Christ, ein Kommunist und ein Goldschmied, die musikalisch zueinander gefunden haben. Ihren Bandnamen haben sie dem Ocean Grove Memorial House in New Jersey entlehnt – ein Beerdigungsinstitut, das den Vierer irgendwie zusammengebracht hat.

Da die Herrschaften mit ihrem Post-Punk, Neo-Goth und New Wave durchaus in melancholischen Gefilden unterwegs sind, passt dieses morbide Umfeld aber auch ganz gut zu den fünf Tracks von „Die Or Die“. Los geht’s mit dem zwar durchaus tanzbaren New Wave von „Nobody“, doch dreht es sich hier um so kummervolle Themen wie Herzschmerz, Panik, Verlust und Hilflosigkeit. Auch beim nachfolgenden „Told You“ sollten die glitzernden Synthie-Sounds nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier Existenzängste im Spiel sind, die nur eine Klingenbreite von Suizidgedanken entfernt sind. „You Are“ übernimmt mit flirrendem Neo-Goth, der Einflüsse von THE CURE und DEPECHE MODE in sich trägt, bevor „A Loser“ mit einem Bass-Gitarren-Drum-Gewitter startet und ein wenig an ARCADE FIRE und COLDPLAY denken lässt. Bleibt noch der ruhige Titeltrack „Die Or Die“: Die düstere Nummer sorgt mit schweren Piano-Harmonien und Paukenschlägen für ein schwarzes Loch, in dem jede Form von Lebensfreude verschlungen wird.

Für Selbstmordkandidaten ist „Die Or Die“ womöglich nicht die beste Wahl, wer jedoch schlicht auf schwermütige Mucke dunkler Schattierung steht, wird den OFMH-Sound sicher mögen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu OGMH