Band Filter

OLETHRIO RIGMA - O Tromos Tis Exousias

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OLETHRIO RIGMA
Title O Tromos Tis Exousias
Homepage OLETHRIO RIGMA
Label BLACK LOTUS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

OLETHRIO RIGMA, frage mich bitte keiner, was das heißt. Was ich allerdings weiß, ist dass die vier Griechen wirklich gut sein könnten. Aber warum eben nur „sein könnten“? Dazu später mehr. Musikalisch eine Mischung aus SEPULTURA, MADBALL und Punkrock, also Thrash Metal meets Punk! Das erste Lied der CD wirkt wie ein Intro. Kampfgeräusche im Hintergrund und dazu ordentlicher Metal. Ab und an wird der Opener durch ein Sprachsample aufgemotzt. Beim ersten Lied dachte ich noch: Wenn das so bleibt, wird „O Tromos Tis Exousias“ wahrscheinlich eine meiner favorisierteren Platten 2004, aber dann kam das erste „richtige“ Lied…

Die Band hat mit dem Bassisten, dem Gitaristen und der GitarristIn insgesamt drei Sänger bzw. Sängerinnen, was nicht unbedingt schlecht sein muss, wenn man nicht ausgerechnet PATH OF RESISTANCE heißt. Aber ich schweife ab. Die beiden Kerle an den Mikros sind wirklich gut, allerdings hört sich die Frau leider an wie Dani Filth auf Helium, also kaum zu ertragen. Schade eigentlich, weil die Band es wirklich drauf hat nach all den Jahren und bereits 4 Vorgänger-Alben. Aber die weiblichen Gesangsparts machen die Platte schon fast unhörbar, auch wenn sich die Band sonst wirklich ins Zeug legt. Sehr gut gefallen mir die Gitarren – sauber und abwechslungsreich gespielt – und das Schlagzeug: Ziemlich schnell, ordentlicher Double Bass, zwar nicht so wie FEAR FACTORY, aber trotzdem druckvoll, schnell und hart. Allerdings habe ich mich gefragt, in welcher Sprache die Leute singen, irgendwie hört sich das hier nämlich nach „Spanisch“ an und nicht nach „Hellenisch“. Ein weiterer Pluspunkt sind die politischen Texte. Da wird mal ordentlich die Meinung gesagt, was ich eigentlich immer sehr gut finde, wenn man seine Fans bzw. Hörer auf Missstände aufmerksam machen will.

Fazit: Musik sehr gut und kraftvoll, Gesang zu einem Drittel leider total daneben, Texte sehr gut. Eine Platte, die man haben kann aber nicht muss, wenn man keine starken Nerven hat.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu OLETHRIO RIGMA