Band Filter

OOMPH! - Rohstoff (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OOMPH!
Title Rohstoff (DVD)
Homepage OOMPH!
Label GUN/ SONYBMG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.5/10 (2 Bewertungen)

OOMPH! sind derzeit dabei, eine der wichtigsten Phasen ihrer Karriere abzuschließen. Nach den Charterfolgen der Singles „Augen auf“ und „Gott ist ein Popstar“ sowie der Alben „Wahrheit oder Pflicht“ und „GlaubeLiebeTod“ folgte die Best of „Delikatessen“ und das ganze wird nun durch die allererste DVD „Rohstoff“ abgerundet.

Und hier gibt es in typischer OOMPH!-Manier alles, was das Fan-Herz begehrt. Los geht’s mit einem Konzert aus der Berliner Columbiahalle vom 23.05.2006. Hier beweisen Dero, Crap und Flux ein weiteres Mal, welche klasse Live-Band sie schon seit Jahren sind. In einem weit fetteren Sound als auf Platte rocken die Norddeutschen Hits wie „Fieber“, „Träumst Du“, „Das weisse Licht“ und natürlich „Augen Auf“ in die Menge, welche dabei genau so abgeht und mitsingt wie zu Gassenhauern der Marke „Gekreuzigt“, „Supernova“ oder dem Gänsehaut-Hit „Das letzte Streichholz“. Klassiker aus der Elektro-Phase wie „Mein Herz“ oder „Der neue Gott“ werden wie erwartet außen vor gelassen, doch auch Granaten à la „Feiert das Kreuz“, „Krüppel“ oder „Sex“ kommen leider nicht zum Zuge. Die Show von OOMPH! ist klar strukturiert. Die Pastoren-Outfits gekleideten Axt-Meister Crap und Flux rocken in ihrem Bierdeckel-Radius, Live-Drummer Leo und Hagen am Bass bleiben im Hintergrund auf ihren Podesten und das große Augenmerk liegt natürlich auf Dero in seiner Zwangsjacke. Der charismatische Fronter hat die Menge vom Intro an voll im Griff, fegt über die Bühne, schneidet Grimassen und überzeugt sowohl in kraftvollen als auch in den cleanen Gesangspassagen voll und ganz. Das ganze wird durch eine angemessene Light Show und passende Animationen abgerundet und macht diese Show zu einer soliden, bodenständigen, typischen und nicht unnötig künstlich hochstilisierten Live-Performance.

Abgesehen von dem Gig enthält die DVD eine nicht gerade geringe Anzahl Videos, darunter natürlich alle Hits von „Augen Auf“ über „Fieber“ bis hin zum Meisterwerk „Das weisse Licht“, aber auch wenig zu sehende Clips zu „Das letzte Streichholz“, „Niemand“ oder „Die Schlinge“ sind vertreten. Passend dazu gibt es einige Making ofs zu sehen und zum Abschluss erzählen Dero, Flux und Crap selbst ausführlich über die Bandgeschichte, die RAMMSTEIN-Vergleiche, die Entstehung der Kollaborationen mit anderen Künstlern, sowie die Inhalte und Entstehung der Songs, der besonderen Verbindung zu den Fans, Tour-Leben und die Zukunft der Band.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

OOMPH! - Weitere Rezensionen

Mehr zu OOMPH!