Band Filter

ORANGE GOBLIN - Healing Through Fire

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ORANGE GOBLIN
Title Healing Through Fire
Homepage ORANGE GOBLIN
Label CANDLELIGHT RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Stoner/Doom Metal ist eine Hommage an die 70er Jahre. Das war die Ära von BLACK SABBATH und ORANGE GOBLIN zelebrieren ihre Musik fast auf dem Niveau der eben genannten Legende. „Healing Through Fire“ ist eine modernes Metal-Album, in dem subtile und nicht so subtile LED-ZEPPELIN- und BLACK-SABBATH-Einflüsse präsent sind. Sie integrieren aber auch ihren eigenen kreativen Flair in den Grund-Soundhinein.

ORANGE GOBLINS sechstes Album „Healing Through Fire“ erschien schon 2007, wird aber jetzt neu aufgelegt und enthält zudem zwei Live-Bonus-Tracks. Waren sie am Anfang noch eine echte Stonerband mit deutlichen Blues- und Spaceeinflüssen sowie einem kräftigen Schuss Psychedelia, mutierte man, nachdem der frühere fünfte Mann Pete O’Malley von Bord ging und damit die zweite Gitarre wegfiel, mehr und mehr zu Hardrockern. War das Vorgängeralbum „Thieving From The House of God“ noch hart, knackig und fokussiert, wird jetzt mehr die dunkle, bedrohliche, rohe Seite der Musik von ORANGE GOBLIN betont. Stoner Metal im Stil von ACID BATH und KYUSS ist, was Sie hier finden. Das passt denn auch sehr gut zum Thema, handelt die Platte doch vom Great London Fire des Jahres 1666, das vier Tage lang wütete, die meisten Bauten des mittelalterlichen Kerns zerstörte und unzählige Menschen obdachlos machte, aber eben bei aller schrecklicher Urgewalt auch den Aufbruch in eine neue Zeit ebnete. Denn nach dem Inferno entstanden erst viele, bis heute das Stadtbild prägende Bauten von Christopher Wren, die Häuser wurden fortan aus Stein und Ziegel gebaut und es gab nach der großen Feuersbrunst auch keine Pestepidemien mehr.

ORANGE GOBLIN ist jetzt nicht wirklich eine innovative Band. Ob man nun Lieder wie „Vagrant Stump“ oder „Hounds Ditch“ nimmt, es klingt doch alles irgendwie gleich.Die Songs haben aber Power und Stoner-Rock ist sowieso ein Genre, in dem man sich in Puncto Abwechslung auf dünnem Eis bewegt. Ein kurzweilige Angelegenheit, die die Spaß macht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ORANGE GOBLIN - Weitere Rezensionen

Mehr zu ORANGE GOBLIN