Band Filter

ORANGE SECTOR - Für immer kalt wie Stahl

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ORANGE SECTOR
Title Für immer kalt wie Stahl
Homepage ORANGE SECTOR
Label INFACTED RECORDINGS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Kalt wie Stahl.

Blank und kalt wie Stahl, blank und kalt wie Stahl.
Zeig mir was du kannst, zeig mir was du willst.
Bewege meinen Körper, gib mir neue Kraft – Muskelkraft.
Kalt wie Stahl.

Zeig mir was du kannst, zeig mir was du willst.
Reich’ mir deine Hände, große starke Hände.
Kalt, wie Stahl!

Du, bist so schön. Du bist so grausam.
So schön wie rotes Blut. Du bist so kalt, wie Stahl.
Blank und kalt wie Stahl, blank und kalt wie Stahl.

Mit „Für immer kalt wie Stahl“ veröffentlichen ORANGE.SECTOR dieser Tage ein Kleinod des deutschen EBM für alle Fans, die es etwas rauer und härter mögen, limitiert auf 777 Stück. Namentlich liegt diese Zusammenfügung der beiden Titeltracks „Für Immer“ und „Kalt wie Stahl“ nahe und macht Sinn. Musikalisch bewegt man sich auch zwischen stahlkalten und stahlharten Polen. Wer es derb, hart, traditionell und direkt mag, wird als EBM-Freund seine helle Freude an dieser EP haben. Härte und treibende Kraft im traditionellen 80/ 90er-Gewand entfalten sich auf 10 Tracks bzw. 40 Minuten, aber das Ganze kommt trotzdem nicht unmodern daher. Wenn man DAF, NITZER EBB oder (alte) DUPONT verehrt, wird man mit ORANGE.SECTOR nichts falsch machen. Ästhetisch und textlich haut man in die martialisch testosterongeschwängerte Kerbe. Irgendwo in der Mitte zwischen DAF-Texten und NITZER EBB-Gesang. Provozierend und bewusst wird mit totalitären Körpermetaphern und mit gewaltästhetisierenden Bildern gespielt. Munition in den Händen derer, denen EBM und Industrial schon immer angeblich verdächtig gewesen sind. Wenn man hinter jedem Busch einen bösen Faschisten sitzen sieht, wird man hier auch vermeintlich fündig. Selbst VNV NATION (!!!) wird dank dunkler Fackel und den Adlerschwingen ja auch schon mal gerne faschistisches Gedankengut unterstellt. In diesem Falle ist es eine herrliche und kalkuliert lustige Provokation, um von denjenigen, die sich damit angesprochen fühlen (oder denen, die zum Lachen in den Keller gehen), mal wieder richtig schön falsch verstanden werden zu können. „Blank und kalt wie Stahl“ eben…

Drei Tracks werden im Eigenremix zu neuen Krachern gewandelt: „Für Immer“ im „Gleichschritt Mix“, der auch wirklich martialisch und hart vorprescht. Des Weiteren gibt es einen „Metall Mix“ von „Kalt wie Stahl“, sowie einen „Titan Mix“ von „Volksmusik“. Mit dem überaus sympathischen Karl Moik hat der aber gar nix am Hut, obwohl der Gedanke von einem Kraftschlagartigen Auftritt von ORANGE.SECTOR im „Mutantenstadl“ doch eine lustige Vorstellung ist. „Tanzbefehl“ im SUPREME COURT Mix ist ebenso wie die Version von RUN LEVEL ZERO als durchaus gelungen zu bezeichnen, genau so wie die „Stainless Steel“ Variante von „Kalt wie Stahl“ von IONIC VISION und die Version von PAINBASTARD: Räudig und verballert, wie es dem Track angemessen ist. Klasse losbrettern und die Boxen raushauen können letztlich aber vor allem die eben genannten ersten beiden Versionen von „Für Immer (Gleichschritt Mix)“ und „Kalt wie Stahl (Metall Mix)“. Die Krone erlangt aber meiner Meinung nach eindeutig „KwS“ im CONTROLLED FUSION Mix von S. Schurke unter der vokalischen Mitwirkung von Antonia Bongartz. Ich habe lange keinen Track mehr gehört, der so mit treibenden Futurepopanleihen und knallharter mono-Kälte zu spielen vermag. Das geht ab wie Schmitz’ (schwarze) Katze – eine Hochofenrallye durchs EBM-Stahlwerk mit verschwitzt tanzenden Electroheads im Stroboskopsperrfeuer. Eine wohltuende Gehirn- und Ohrenspülung der brachial-treibenden Sorte. Für alle EBM-Freunde ist das hier also nicht nur ein „Tanzbefehl“, sondern auch ein Kaufbefehl (wenn man es sich leisten kann). Diese Scheibe gehört in jede ernsthafte Sammlung.

ORANGE.SECTOR gelingt es mit „Für Immer kalt wie Stahl“ im Verein mit anderen Projekten den eindrucksvollen Beweis anzutreten, dass der klassische harte EBM keineswegs tot ist. Ganz im Gegenteil, er ist mehr als untot, und wenn man diese E.P. einlegt, dann merkt man wie kraftstrotzend, vital und hart deutscher EBM 2006 klingen kann, muss und soll!

„Hörst du nicht die Schritte? Hörst du nicht die Schreie? Für Immer!“

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ORANGE SECTOR - Weitere Rezensionen

Mehr zu ORANGE SECTOR