Band Filter

ORANGO - Evergreens

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ORANGO
Title Evergreens
Homepage ORANGO
Label STICKMAN RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Knapp zwei Jahre nach „The Mules of Nana“ gibt es mit „Evergreens“ neues Studiomaterial von ORANGO auf die Ohren. Nun haben die Norweger keinesfalls ein Best of ihrer zahlreichen bisherigen Veröffentlichungen zusammengestellt, sondern sind vielmehr in bewährter Form in die Siebziger abgetaucht, um von dort eine nordische, zeitgemäße Interpretation des Southern Rocks an den Mann und die Frau zu bringen. Bereits seit Ende der Neunziger üben sich Helge Bredeli Kanck (Gitarre & Gesang), Hallvard Gaardløs (Bass & Gesang) und Trond Slåke (Drums & Gesang) in dieser Kunst, auf die sie sich wahrlich verstehen, wie eben auch „Evergreens“ unterstreicht.

Los geht’s mit dem tiefenentspannten Opener „Glow Out of Time“, auf den mit „Loco“ ein temporeiches Grummelmonster folgt. „Old Shores“ und „Hillside Man“ übernehmen mit viel Groove, bevor dank des straighten „Blue Heart“ Boogie-Sounds ins Spiel kommen. In der „Sunny Bay“ lässt man sich auf keinen Fall stressen, sondern nimmt mit entschleunigten Gitarrenhooks Anlauf für das finale „Evergreen“, das mit 16 Minuten nicht nur epische Ausmaße hat, sondern nach einem zurückhaltendem Auftakt auch zum ebenso knackigen wie filigranen Zielspurt ausholt.

Die drei Herren von ORANGO wissen, wie man Southern Rock, West-Coast-Vocals und pure Energie bestens verbindet. „Evergreens“ ist ein weiterer Beweis dafür und für die Tatsache, dass es an manchen Musikrichtungen auch über Jahrzehnte kaum noch etwas zu verbessern gibt; man hier und da aber immer noch seine Duftmarken setzen kann – ganz so wie die Jungs aus Oslo es gemacht haben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ORANGO - Weitere Rezensionen

Mehr zu ORANGO