Band Filter

Request did not return a valid result

OZZY OSBOURNE - Black Rain

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OZZY OSBOURNE
Title Black Rain
Homepage OZZY OSBOURNE
Label EPIC RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Uns OZZY bringt nach ewigen 6 Jahren doch noch ein neues Soloscheibchen an den Start. Onkel Zakk Wylde brilliert wieder an der Klampfe und Mike Bordin am Schlagzeug war schon früher bei FAITH NO MORE ein Meister seines Fachs. Wo Ozzy draufsteht, ist auch Ozzy drin! Also gibt’s natürlich keine soundmäßigen Überraschungen zu vermelden und Mr. Osbournes Gesang erkennt jedes Kind im Schlaf.

Einzig der extrem FETTE Klampfensound fällt gleich auf, womit man sich schön im modernen Zeitalter platziert! Der Midtempobeginner „Not Going Away“ pumpt schön schwer in die Gehörgänge, während der schnelle FettRocker „I don’t wanna Stop“ ein Ohrwurm erster Kajüte ist und eindrucksvoll zeigt, dass der (wirklich) alte Mann immer noch mächtig Arsch treten kann! Der melodisch pumpende Titeltrack groovt in „No More Tears“-Kategorien, die Mundharmonika und Didgeridoo-Sachen kommen extrem lässig. Auch auf dem (geschätzten) 8.741sten Song seiner Karriere geht dem „Prince of Darkness“ keineswegs der kompositorische Saft aus, was bei jeder neuen Scheibe wieder aufs Neue erstaunt. Auch die oberatmosphärische Düster-Ballade „Lay your World on Me“ weiß zu fesseln, ein zweites „Dreamer“ bekommt man aber erwartungsgemäß nicht noch mal auf die Reihe. Das recht fixe „The Almighty Dollar“ ist extrem modern gehalten mit seinem crunchy Sound und verfremdeten Vocals. Überhaupt klingt das ganze Werk äußerst zeitgemäß und up-to-date! Gar leicht psychedelische Elemente verbaut man in dem düsteren „Civilize the Universe“, welches ansonsten von Ozzys einmaliger Stimme lebt. „Here for You“ ist klassischer Ozzy-Balladen-Stoff, wie nur er ihn seit Urzeiten hinbekommt. In dem Kopfnicker „Countdown’s Begun“ darf Zakk wieder die Axt rauchen lassen, auch er ist unverkennbar. Das schnelle und auch seeehr moderne „Trap Door“ bläst einen direkt auf die Repeat-Taste, denn dieses kurzweilige Hammeralbum kann man nicht oft genug hören!

In diesem modernen Soundgewand mit dermaßen frischen Songs und Sounds dürfte auch die jüngere Generation definitiv ganz schwer was mit „Black Rain“ anfangen können! Pflichtanschaffung für jeden Stromgitarrenhaushalt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

OZZY OSBOURNE - Weitere Rezensionen

Mehr zu OZZY OSBOURNE