Band Filter

Request did not return a valid result

OZZY OSBOURNE - Speak of the Devil (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist OZZY OSBOURNE
Title Speak of the Devil (DVD)
Homepage OZZY OSBOURNE
Label EAGLE VISION
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.7/10 (31 Bewertungen)

Eine neue DVD vom Prince of Darkness! Aber wer hier einen Mitschnitt seiner letzten Tour erwartet, sieht sich getäuscht. „Speak of the Devil“ thematisiert ein Ozzy-Konzert, das im Juni 1982 in Kalifornien stattfand. 30 Jahre später wurde nun die Veröffentlichung des Gigs autorisiert, der kurz nach dem tragischen Tod von Gitarrist Randy Rhoads im Rahmen einiger Nachholtermine gespielt wurde. Mit dabei zu der Zeit Rudy Sarzo (Bass), Tommy Aldridge (Drums), Don Airey (Keys) und Rhoads-Ersatz Brad Gillis (Gitarre).

Und diese Backing-Band macht ihre Sache mehr als gut. Vor allem Brad Gillis, der später noch mit NIGHT RANGER und VICIOUS RUMORS unterwegs war, beweist sich als wirklich ordentliche Rhoads-Vertretung, zockt er doch einige extrem gute Soli, z.B. bei „Mr. Crowley“ und natürlich „Crazy Train“, um mal zwei Beispiele zu nennen. Schon damals setzte Ozzy mit seinen Shows Maßstäbe! Mit einem coolen Bühnenaufbau in Form einer Burg, untermalt mit einer amtlichen Lightshow und dicken Pyros, rockte Ozzy 1982 ein Set, das sich überwiegend aus Songs seiner zwei Solo-Alben („Blizzard of Ozz“, „Diary of a Madman“) zusammensetzte und damit Hits wie „Over the Mountain“, „Crazy Train“, „Mr. Crowley“ und „Goodbye to Romance“ enthielt. Aber auch BLACK SABBATH-Klassiker wie „Paranoid“, „Children of the Grave“ und „Iron Man“ durften natürlich nicht fehlen.

Sieht man sich Ozzys Live-Shows heute an, meint man, dass viele seiner unsicheren und eigenwilligen Bewegungen durch die Folgen seiner langen Drogensucht entstanden sind. Das mag sicherlich auch zum Teil zutreffen, aber schon vor 30 Jahren hopste der Madman seltsam über die Bühne, wanderte scheinbar ziellos über eben jene und feuerte mit den gleichen Ansagen die Fans an. So kann man feststellen, dass sich der Herr über die Jahre nicht nur stimmlich gut gehalten hat, sondern auch seinem Stage-Acting treu geblieben ist. Ozzy ist eben Ozzy. Und der rockt heute noch genauso fett wie vor 30 Jahren! Am erstaunlichsten ist für mich allerdings, dass er so kurz nach dem tragischen Tod von Randy Rhoads schon mit soviel Energie und Spielfreude auf der Bühne stehen konnte. So mancher hätte nach solch einem Vorfall nur schwer wieder auf eben diese gehen können!

Natürlich ist die Bildqualität dieser DVD nicht mit heutigen Veröffentlichungen zu vergleichen, aber die Show kommt dennoch wirklich gut rüber. Soundtechnisch hat man die Aufnahmen sicherlich nochmal überarbeitet, denn hier kommt wirklich jede Nuance druckvoll und klar rüber! Ein feines Release, dem allerdings ein paar kleine Extras sicherlich noch gut zu Gesicht gestanden hätten. So bekommt man hier einfach eine legendäre Show eines legendären Rockers unter sicherlich nicht den einfachsten Umständen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

OZZY OSBOURNE - Weitere Rezensionen

Mehr zu OZZY OSBOURNE