Band Filter

PAGANIZER - Scandinavian Warmachine

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PAGANIZER
Title Scandinavian Warmachine
Homepage PAGANIZER
Label CYCLONE EMPIRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.7/10 (3 Bewertungen)

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. So ist man von Herrn Rogga – „Ich bin gegen so ziemlich alles“ – Johansson und seiner Band PAGANIZER eigentlich klassischen schwedischen Death Metal gewohnt. Nicht mehr, aber immerhin auch nicht weniger, denn auch wenn die Alben der Nordmänner nicht unbedingt vor Innovation und Vielseitigkeit strotzten, wussten sie immerhin genau, wie man diesen Stil gut hinbekommt.

Und wenn die „Scandinavian Warmachine“ brutal mit „Forever Scorned“ loslegt, bekommt man eigentlich das Erwartete geliefert: Knallharte Death-Riffings mit einer gekonnten Variation von Raserei und Groove (was sich ebenso beim Drumming wieder findet) und dazu schön deftige Growls. Alles solide, gut gespielt und wieder nichts großartig Besonderes. Doch schon mit dem folgenden Titelstück horcht man auf. So beginnt dieses nämlich als wuchtig-schleppende Dampframme mit einer Groove-Druck und einem ordentlich Schuss SIX FEET UNDER-Ohrwurm-Charakter im Refrain! Die darauf folgenden „The Flesh“ und „Thule In Flames“ präsentieren sich dann als typisch schwedische Uptempo-Nummern mit packenden Lead-Melodien und drückender Eingängigkeit, bei denen einem auch mal die im Songtitel enthaltende Band in den Sinn kommen kann.

Und in diesem Stil geht es dann über die gesamten 16 Tracks weiter. Die „Scandinavian Warmachine“ bietet damit eine unerwartet abwechslungsreiche Palette an Death Metal-Songs mit landestypischem Einschlag. Da soll noch einer sagen, dass alte Recken sich nicht mehr entwickeln… bei Rogga scheint es genau umgekehrt zu sein, denn PAGANIZER bieten mit diesem Album ihr bislang abwechslungsreichstes und bestes Werk!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

PAGANIZER - Weitere Rezensionen

Mehr zu PAGANIZER