Band Filter

PAGAN’S MIND - God’s Equation

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PAGAN’S MIND
Title God’s Equation
Homepage PAGAN’S MIND
Label LIMB MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Die norwegischen Proggies von PAGAN’S MIND legen mit „God’s Equation“ nun auch schon ihr viertes Album vor. Und das bei gerade mal 7 Jahren Bandgeschichte! Fans sollten sich sputen, denn die Erstauflage kommt als limitierte Doppel-CD im Schuber. Auf der 2.CD finden sich dann neben dem Videoclip zu „Atomic Firelight“ eine Live-Version von „Search of Life“, das bisher unveröffentlichte „Shining Eternally“ und das 4-Track 2001er-Demo! Nach schönem atmosphärischen 2-Minuten-Intro geht´s gleich mit dem 8-minütigen Titeltrack in die vollen.

Und zwar richtig! Neben dem trocken-brettigen Gitarrensound und schwer pumpendem Metal-Groove wird auch geproggt, was die Noten hergeben. Der Wechsel zwischen den „leichten“ Prog- und den „schweren“ Metalparts gelingt mühelos und flüssig. Sänger Nils K. Rue lässt dabei nichts anbrennen und kann sowohl mit seiner klaren Stimme überzeugen, wie auch mit einigen tiefergelegten Shouts. Da steht der Rest der Band nichts nach, vor allem Gitarrist Jörn Viggo Lofstad zaubert etliche Wahnsinns-Soli aus den Saiten! Trotz aller Verspieltheit wird der keulige Metal-Anteil nicht vergessen, man muss mal wieder DREAM THEATER ins Spiel bringen. Auch das enorm treibende „United Alliance“ weis zu begeistern, ebenso das sehr brettige „Atomic Firelight“, zu dem zu Recht das Video gedreht wurde. Mit der DAVID BOWIE-Coverversion von „Hallo Spaceboy“ beweist man guten Geschmack und auch die Umsetzung ist sehr gelungen. Sänger Nils singt gar ein wenig BOWIE-like!

Der moderne Anstrich des straighten „Alien Kamikaze“ dürfte auch nicht-Proggies zusagen, der ballernde Doublebass-Part fällt gar NEVERMORE-mäßig aus. Das extrem hohe Niveau fällt zu keiner Sekunde ab und PAGAN’S MIND können über die vollen 60 Minuten mehr als überzeugen. Mit dem abgepfiffenen „Painted Skies“ schießt man zwar etwas übers Ziel hinaus, was aber locker verschmerzt werden kann. Zumal mit dem abschließenden „Osiris´Triumphant Return“ noch eine 9-minütige Obergranate auf den Hörer wartet!

Prog-Metaller müssen blind zuschlagen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu PAGAN’S MIND