Band Filter

PATHOGEN - Forged In The Crucible Of Death

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PATHOGEN
Title Forged In The Crucible Of Death
Label OLD TEMPLE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ach schade. Normalerweise bin ich ja seit jeher Supporter von Exoten und man darf halt nicht immer mit gleichen Qualitätsansprüchen an kleinere Underground-VÖs rangehen wie an beispielsweise amerikanische Major-Produktionen eines Genres. Aber verdammt, wenn eine Band im Jahre 2013 nicht mal ihre Instrumente 100 prozentig stimmen kann oder mag, weil es sonst nicht true Underground oder old shoolig genug ist?? Fuck it! Zero tolerance.

Wie eingangs erwähnt: Sehr schade… denn irgendwie macht es anfangs noch halbwegs Spaß, den Philippinos von PATHOGEN dabei zuzuhören, wie sie ihren Idolen nacheifern und frech in den extremen Frühphasen SEPULTURAs („Schizophrenia“ aber vor allem „Bestial Invasion“) oder SLAYERs („Show no Mercy“ & halbwegs „Reign In Blood“) wildern sowie sich bei den brasilianischen Stümpern SARCOFAGO abschauen, wie man es nicht mainstreamkonform macht. Aber das alles lässt nach 2-3 Songs schnell nach, da der leicht ungestimmte Krach doch extrem die Laune drückt und es eigentlich zunehmend erschwert, sich auf die eigentlich fürs Genre ganz passablen Songs zu konzentrieren. In den besten Momenten erinnert es an die Florida-Deaththrasher INCUBUS auf ihrem Debüt… aber die hatten wenigstens ihre Saiteninstrumente gestimmt.

Abschließend nur Freunden von genannten VÖs und bestimmten Phasen bestimmter Bands (s.o.) zu empfehlen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

PATHOGEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu PATHOGEN