Band Filter

PET SHOP BOYS - Cubism in Concert (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PET SHOP BOYS
Title Cubism in Concert (DVD)
Homepage PET SHOP BOYS
Label WARNER MUSIC VISION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

“Welcome to an Evening of Electronic Entertainmeint” – Mit diesem Spruch begrüßten die PET SHOP BOYS das Publikum in Mexiko Stadt bei ihrem Auftritt im Rahmen der “Fundamental”-Tour am 14.11.2006. Seit mehr als 25 Jahren fasziniert das britische Pop Duo Tennant/ Lowe die Elektro Pop Fans auf dem gesamten Globus und kaum jemand, der sich auch nur im entferntesten für den Lebensstil der 80er erwärmen kann, wird nicht zumindest über eine Best of der ehemaligen Kombination Musikjournalist/ Architekturstudent verfügen. Doch wer damals nach den ersten Hits geglaubt hat, hier würde es sich um eine typische Eintagsfliege handeln, wurde im Laufe der Jahre eines Besseren belehrt. Mittlerweile sind die PET SHOP BOYS zeitlos und eine der ganz großen Marken in der Unterhaltungsbranche. Immer noch ein wenig in den 80ern beheimatet verfügen sie über ein Stilbewusstsein, welches insbesondere Konzerte zu richtigen Ereignissen werden lässt. Folglich drängt sich die Veröffentlichung einer Live DVD quasi auf, die aufgrund des besonderen Verhältnisses zu den mittelamerikanischen Fans in oben genanntem Millionen-Moloch mitgefilmt wurde.

Als Titel wurde „Cubism“ gewählt, weil das Gros der Bühnenshow auf würfelförmigen Elementen beruht, die immer wieder neu kombiniert werden und zu jedem Song eine eigene Geschichte erzählen. Im Bonus Material erfährt man, dass hier nichts mechanisch abläuft, stattdessen muss die Crew per Hand an die Bauteile, was ihr zwar deutlich mehr Arbeit aber dafür auch ein wenig Bühnenruhm einbringt. Das „Hoch 3“ hinter dem Bandnamen assoziiert natürlich zum einen die 3 Dimensionen des Würfels, bezieht sich aber auch auf die 3 Inkarnationen des Pop Duos auf der Stage. Neben den beiden mittlerweile in Ehren ergrauten Herren fegen nämlich noch jeweils 2 weitere Kombinationen Musiker/ Tänzer über die Bühne, in den gleichen Outfits. Eine ironische Selbstreflexion quasi, Neil als Charmeur der alten Schule in Frack und Zylinder, Chris in knallgelber Sportjacke plus Käppi hinter den Tasten. Das alles in eine sehr dunkle Lichtshow eingebettet, mit den Farben gelb und dunkelblau als wesentliche Impulsgeber. Im Gegensatz zur vorherigen Tournee verzichtete man heuer auf „echte“ Musiker (Ausnahme jeweils 1 Mal Akustikgitarre und Schlagzeug gegen Ende), dafür wird eher auf die für die PSBs typische Theaterinszenierung zurückgegriffen, welche Regisseur David Barnard sehr im Stile der 80er/ 90er umgesetzt hat. Breakdance und Boygroup Feeling inklusive.

Was das Songmaterial betrifft, werden die wesentlichen “alten” Hits dynamisch in die Menge “getrieben”, garniert von einigen aktuelleren Momenten. „Domino Dancing“, „It’s a Sin“, „Shopping“, „Suburbia“, das wunderbare „Rent“, natürlich „West End Girls“, alles zum Zunge schnalzen. Dazu mit „I’m with Stupid“, „Numb“ oder der „Sodom and Gomorrah Show“ auch Titel der aktuellen Scheibe. Den Abschluss bildet das VILLAGE PEOPLE-Cover und gleichzeitig DIE Fußballhymne überhaupt: „Go West“. Kaum eine andere Pop Formation versteht es, politische Elemente in der Lyrik so lässig mit tanzbarer Musik zu verbinden, dass es in keinster Art und Weise aufgesetzt wird, wenn z.B. die Protagonisten in überdekorierten Militäruniformen flanieren. Besonders gut kommt natürlich das mit südamerikanischem Flair ausgestattete „Se A Vida E“ im Auditorium an, das aber eigentlich durchgehend steil geht. Gute 100 Minuten in bestem Sound (der Gesang ist fast schon zu perfekt) und ohne allzu viel modische Kameramätzchen abgefilmt. Das Bild bietet 16:9 bei ordentlicher Schärfe, wobei ein wenig durch das NTSC Format verloren geht, dafür ist diese DVD aber global vermarktbar.

Als Bonus lässt sich wahlweise ein Audio Kommentar der Künstler hinzuschalten, es gibt eine mit Sound unterlegte Fotogalerie sowie ein knapp 10 minütiges Filmchen über die Erlebnisse der Nordbriten („sind wir für die so exzentrisch wie die für uns?“) im südlichen Teil der Welt. Nicht gerade super informativ aber mit einigen Statements der Einheimischen versehen, warum sie nun ausgerechnet auf 2 „blasse“ Europäer abfahren. Das Ganze wahlweise auch mit deutschen Untertiteln. Nach „Montage: The Nightlife Tour“ aus dem Jahre 2001 eine technisch wie inhaltlich absolut makellose Live-DVD (wenn man nicht mehr als DAS Konzert erwartet) einer schon jetzt unsterblichen Pop-Legende.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu PET SHOP BOYS