Band Filter

PHELIOS - Astral Unity

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PHELIOS
Title Astral Unity
Homepage PHELIOS
Label MALIGNANT RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.5/10 (2 Bewertungen)

Nur kurze Zeit nach der Split LP mit KAMMARHEIT (auf Loki Foundation) präsentiert uns Martin Stürtzer bereits den nächsten, diesmal deutlich ausschweifenderen Lauschangriff. Während der Vollzeit-Vorgänger „Dimension Zero“ noch bei Eternal Soul veröffentlicht wurde, hat sich der Wuppertaler Klangbastler, der im letzten Jahr in seiner Heimatstadt auch das sehr gut besetzte Phobos Festival organisiert hat, nunmehr unter die Fittiche von Malignant Records begeben. Ein Glücksgriff für das Label, denn „Astral Unity“ mutiert zu einem wahrhaft intensiven Trip.

Die kolossale Reise durch astrale Düstergefilde (deren Mythos hier fast standesgemäß bemüht wird) wird eingeleitet von bedrohlich-erhabenen Drone-Schwaden in „Astral Visions“, die im Mittelteil des Tracks von kraftvoller Perkussion in die Nähe von Ritual Ambient gerückt werden. „Mindcontrol“ setzt das Klanggewitter fort, die rhythmischen Eruptionen verhallen wie Donnerschläge und geben dem dichten Soundteppich eine zusätzliche Dimension. Das spannungsgeladene „Deadspace“ breitet sich dagegen zurückhaltender aus und stößt mit seinen Soundverwirbelungen das intergalaktische Tor weit auf. „Voyager“ knüpft hier an, verwebt dann schleierverhangene Flächen aber wieder mit ritueller Rhythmik. Diesen Part übernehmen in „Origin“ metallene, Amboss-artige Schläge, die punktuell ein einnehmendes, dynamisch-atmosphärisches Klangmuster unterfüttern, bevor der Song verhalten ausklingt. „Cloud Sector beta“ bringt uns im Anschluss der Apokalypse wieder ein Stückchen näher, abermals sorgt wuchtiger Bombast für eine enorme Klangfülle, ehe „Cold Unity“ schließlich experimentell mit einer flüssig in Szene gesetzten Bassline überrascht.

Selten ist der schwarze Klangkosmos greifbarer und fesselnder entworfen worden als auf „Astral Unity“! PHELIOS katapultiert sich damit in die allererste Dark Ambient Riege (die goldene Stanzschrift auf dem Digipak kommt also nicht von ungefähr) – daher: Augen zu und durch!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

PHELIOS - Weitere Rezensionen

Mehr zu PHELIOS