Band Filter

PLACE4TEARS - The Silent Frame

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PLACE4TEARS
Title The Silent Frame
Homepage PLACE4TEARS
Label ECHOZONE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mit „The Silent Frame“ legt die „Cold Heavenly Goth“-Formation um Sänger und Komponist Tyves Oben bereits das zweite Album in die Regale. Ganz im Stil alter Helden wie CLAN OF XYMOX, DEAD CAN DANCE oder COCTEAU TWINS bewegt sich die Combo im Bereich des kühlen und melancholischen Gitarren Wave. Als Gäste konnte man sich Sean Bowley (EDEN) sowie Ashley Dayour (WHISPERS IN THE SHADOW) mit an Bord holen.

Tracks wie “Riding the waves home” und „The call of the mermaid“ sind sehr sphärisch und träumerisch ausgefallen. „Dream Sequenze“ präsentiert sich schleppender und düster, wohingegen “Keep me Back” und „Yearning“ das Tempo wieder anziehen und auch in den einschlägigen Clubs ihre Freunde finden dürften. Nach dem hymnischen „The sun might come up“ mit wundervollem Zusammenspiel des Sängers und der Sängerin, schließt sich mit „Illusion“ wieder ein flotter Track an, der betanzt werden möchte und sollte. Weitere Highlights sind z.B. das epische „The legend of robbed fire“ und das ergreifende “Tears of avalon”. Mit einem enorm düsteren Remix zu “Septembers Breath” von Ashley Dayour wird schließlich ein gelungenes Gothic Werk beendet.

PLACE4TEARS werden ihrem Ruf als (Geheim-)Tipp in Sachen Wave & Goth mit der neuen Scheibe mehr als gerecht. Man schafft es durchweg, eine düstere und kühle Atmosphäre aufrecht zu erhalten und wandelt dabei auf emotionalen und melancholischen Pfaden. Mein Ratschlag: Flasche Rotwein kaufen – Räucherstäbchen an – Licht ausmachen und die Musik genießen!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu PLACE4TEARS