Band Filter

POLAR BEAR CLUB - Chasing Hamburg

VN:F [1.9.22_1171]
Artist POLAR BEAR CLUB
Title Chasing Hamburg
Homepage POLAR BEAR CLUB
Label BRIDGE NINE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

It´s a strange world we are living in… Der Rezensent kehrt nach vielen Jahren (der immer noch liebenswerten Stadt) Hamburg den Rücken und eine Band aus Syracuse jagt eben dieser hinterher. Warum und Weshalb wird aber auch nach Genuss des gleichnamigen Tracks (und des gesamten Albums) nicht recht klar, aber was soll’s, denn stattdessen gibt es einige andere Erleuchtungen zu entdecken!

Auf ihrem eigentlichen Bridge Nine Label-Debüt (das Anfang des Jahres erschienene „Sometimes Things Just Disappear“ war ja „nur“ ein Re-Release) geben sich die sechs Herren um einiges konziser und vermehrt post-rockiger, um aber zeitgleich das unlängst bessere Album abzuliefern! Immer noch tief in den Neunzigern verwurzelt, dem zweiten goldenen Zeitalter wahrer emotionaler, abwechslungsreicher Musik, die ihre Wurzeln im Hardcore fand, kommen vermehrt gegen den Strich gebürstete Gitarrenlicks zum Einsatz. So wird die immer noch offensichtliche Mischung aus HOT WATER MUSIC, SMALL BROWN BIKE und LIFETIME (die natürlich zum größten Teil dem Gesangsstil Jimmy Stadts geschuldet ist) durch kleinere BRAID und HEY MERCEDES Sprengsel aufgelockert. Dadurch wird der Hymnen-Faktor immer ein wenig zurückgeschraubt, die Songs immer ein wenig ausgebremst, aber der Langzeit-Entdeckunsfaktor dadurch ungleich erhöht. POLAR BEAR CLUB wissen genau, wie sie ihre Zitate anbringen wollen, wie sie ihre Vorbilder in ein neues Korsett für das schon endende Jahrtausend, zwängen können, ohne irgendetwas einzuschnüren!

Dazu kommt die unheimlich positive Ausstrahlung, die jenseits jeglicher unerträglicher Bollo-Attitüde oder emotionaler Weinerlichkeit liegt! Viel zu selten fühlt man sich beim Hören aktueller Releases einfach nur gut, wird stattdessen mit negativer Larmoyanz ersoffen. Es tut einfach nur gut, zu wissen, dass alte Ideale noch nicht komplett ausgedient haben und auch junge Bands, die wahren Helden entdecken und nicht aussterben lassen! Und am Ende liegen sich alle in den Armen und singen „There is no more room für love“. Was kann es schöneres geben, als mit anderen Menschen gemeinsam die Negation solange zu intonieren, bis der gesamte Raum mit Liebe gefüllt ist? Eben! Platte kaufen, glücklich werden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

POLAR BEAR CLUB - Weitere Rezensionen

Mehr zu POLAR BEAR CLUB