Band Filter

POOLSTAR* - 4

VN:F [1.9.22_1171]
Artist POOLSTAR*
Title 4
Homepage POOLSTAR*
Label GOM RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Nachdem POOLSTAR* aus Berlin im vergangenen Jahr DIE ÄRZTE auf deren Wunsch bei fünf Konzerten ihrer Jäzzfest-Open-Air-Tour gegleitet hatten, ließ es sich ÄRZTE-Bassist Rodrigo „Rod“ González nicht nehmen, auch gleich die dritte Langrille der Hauptstädter zu produzieren, nachdem Rod mit seiner Kapelle ABWÄRTS und der 2003 als Trio gegründeten Band 2007 erstmals gemeinsam auf einer Bühne standen und Herr Gonzalez den POOLSTAR*-Song „Alone Again“ auf seine persönliche Lieblingsplaylist setzte.

Wie nicht anders zu erwarten, besticht „4“ mit melodiösem, lautem, partytauglichem und tanzbaren Punkrock, der mit dem Opener „I Killed Someone“ gleich in die Vollen geht. Noch mehr Eingängigkeit bringt die Vorabsingle „Something In Your Eyes“ mit, die bereits Ende Mai digital veröffentlicht wurde. Mitunter geht es bei POOLSTAR* auch ungewöhnlich ruhig zu: „My Rapture“ startet mit fisteligem Gesang und einer dezenten musikalischen Untermalung in Slow Motion, um es dann schlussendlich doch wieder krachen zu lassen. Meinetwegen muss das seit 2007 als Quartett agierende Gespann nicht erst diesen Umweg gehen, mir persönlich sagen die Nummern, die durchgängig Gas geben, noch mehr zu, wobei Tracks wie „Get Me Out of Here“ und „Summertime“ noch einen guten Schuss Indie mitbringen, während „Sgt. Midi’s Little Girls Club Parade“ als kleines Pauken- und Trompeten-Intermezzo daherkommt, bevor „Hell-o“ und erst recht „Silverspoon“ wieder straight nach vorn rocken.

Langeweile sollte bei „4“ so schnell nicht aufkommen. POOLSTAR* (deren Name übrigens eine Hommage an den 1969 in einem Pool verstorbenen STONES-Mitbegründer Brian Jones ist) lassen es krachen, ohne auf der Stelle zu treten und präsentieren einen abwechslungsreichen Sound, der gleichermaßen in Gehörgänge und Beine geht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu POOLSTAR*