Band Filter

PRIDE TIGER - The Lucky Ones

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PRIDE TIGER
Title The Lucky Ones
Homepage PRIDE TIGER
Label POWERAGE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

In harten Zeiten verlangt es dem Menschen nach einfachen Rockrhythmen, nach simplen Lyrics, straight from the heart kommend, nach some good ol´ times and booze… Man braucht sich nur den soundsovielten Frühling von AC/DC anschauen (wobei man natürlich sagen muss, dass sich „Black Ice“ diesen Erfolg redlich verdient hat!). Und nun das: Der heilige Gral des Rocks scheint in den Händen von einigen unverbesserlichen Kanadiern gelandet zu sein, denn was PRIDE TIGER hier an Hymnen für die Ewigkeit versammelt haben, sollte Rockfans jeglicher Couleur die Hände gen Himmel richten lassen… Um genau zu sein in Richtung des unvergessenen Phil Lynott, denn wir haben es hier mit einer regelrechten Reinkarnation THIN LIZZYs zu tun, die die zurzeit unter diesem Namen firmierende Cover-Band zum unverzüglichen Abtreten bewegen sollte!

Schaut man sich einmal die Besetzungsliste der aus Vancouver stammenden vierköpfigen Rock-Hydra an, so ist man zunächst erstaunt. Haben sich doch gleich drei Ex-Mitglieder der keifigen True-Metal-Heroen 3 INCHES OF BLOOD bei dem stolzen Tiger versammelt. Und wenn die wunderbar ausgearbeiteten Twin-Guitars ihre melodischen Akzente versprühen, kann man das sogar regelrecht heraushören. Drummer Matt Wood hat aber einen großen Schritt nach vorne gemacht, denn anstatt nur den Beat zu geben, entstammen auch die Lynott-Gedenk-Vocals (Man höre sich nur die Single und den Titel-Song „The Lucky Ones“ an! Unglaublich!) aus seiner Kehle! Unheimlich warm, einheimelnd und sehnsüchtig erschallen diese aus den Boxen und lassen keinen Zweifel daran, warum sich die Band entschlossen hat, ihm diese Doppelbelastung zuzuweisen. PHIL COLLINS, ik hör Dir trapsen… Auch Bassist Mike Payette ist nicht ganz unbeleckt, spielte er doch bei den Skate-Punkern S.T.R.E.E.T.S (Skateboarding Totally Rules Everything Else Totally Sucks) und ist nebenbei für die Coverdesigns der Metal Blade Combo BISON B.C. verantwortlich.

Wer nun denkt, hier seien Poseure und ideenlose Nachahmer am Werke, dem sei gesagt: Nein! Aus jeder Pore trieft der reine Seventies Spirit, keine Spur von seelenloser Wiederverwertung, stattdessen gibt es Herzblut, Melodien, verschüttetes Bier, eng umschlungene Menschen und Luftgitarrenwettbewerbe. Dazu passt die schnörkellose, warme Produktion von Matt Hyde (SLAYER, MACHINE HEAD, PORNO FOR PYROS), die der Musik Raum zum Atmen lässt und der Fun-Fact, dass PRIDE TIGER Vinyl-Sammler sind, Matt Wood sogar von sich behauptet, überhaupt keine CDs zu hören. Wunderbar! Die mir vorliegende Promo-CD verfügt über 2 Bonus-Tracks, aber es gibt auch noch diverse andere Versionen, jeweils mit verschiedenen Extra-Cuts (In ihrer Heimat haben sich EMI die Jungs unter den Nagel gerissen). Davon einmal abgesehen kann es nur ein Urteil geben: KAUFEN und glücklich werden! Klassicher Fall von „Nichts erwartet“ und „Fan geworden!“

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu PRIDE TIGER