Band Filter

PYRAMID - Beyond Borders of Time

VN:F [1.9.22_1171]
Artist PYRAMID
Title Beyond Borders of Time
Homepage PYRAMID
Label SUBSOUNDS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Pyramiden sind recht komplexe Gebilde und dienten im Altertum in erster Linie dem Totenkult oder zeremoniellen Zwecken. Außerdem sind die meist quadratischen Bauten ja auch noch heute ziemlich geheimnisumwittert: man denke nur an die Pyramide auf dem 1-Dollar-Schein und die Illuminaten-Pyramide. Insofern ist der Name PYRAMID für eine instrumentale Psychedelic-Stoner-Combo nicht unpassend; auch nicht, wenn diese in Nürnberg beheimatet ist und aus drei Personen besteht. Konkret aus Michael Kümpflein (Bass & Synthesizer), Lukas Schormann (Drums) und Shane Saban (Gitarre), die mit „Beyond Borders of Time“ ihre zweite Langrille veröffentlichen.

Wenn wir jetzt im Bild der Pyramide bleiben wollen, schichtet das Trio auf „Beyond Borders of Time“ innerhalb von knapp 40 Minuten sieben Quader aufeinander und bildet mit dem eröffnenden „The Medicine Man“ ein solides Fundament, dass seine Hörerschaft alsbald in einen wohlwollenden Kopfnicker-Modus versetzt. „Sunbeam“ übernimmt mit quirligen Psych-Melodien, ehe „Fainting“ über gut acht Minuten härtere Geschütze auffährt und gleichzeitig mit dem Tempo und psychedelischen Versatzstücken spielt. „Petrichor“ schleicht sich derweil gemächlich in die Gehörgänge, bevor „Solar Flake“ den titelgebenden Sonneneruptionen eine melodiegetränkte, entrückte musikalische Entsprechung verleiht, die in den bleiernden Stoner-Riffs von „Krypta“ ihre Fortsetzung finden. Bleibt noch der Schlussstein „Prototype“, der für ein abwechslungsreiches Finale sorgt.

Auf „Beyond Borders of Time“ leiten leicht schwebende Psychedelic-Parts schwere Stoner-Riffs mit doomigen Anleihen ein, klare Tonfolgen wechseln sich mit fuzzgetränkten Kopfnickern ab. Das Ganze folgt einem klaren Plan, der jeden Genre-Fan in Verzückung geraten lässt. Wer Kapellen wie COLOUR HAZE, ROTOR und ELDER schätzt, wird auch an PYRAMID Gefallen finden und hat die Franken möglicherweise auch schon live gesehen, denn der Dreier teilte bereits mit den genannten Bands die Bühne.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu PYRAMID