Band Filter

QUEEN - Deep Cuts 2

VN:F [1.9.22_1171]
Artist QUEEN
Title Deep Cuts 2
Homepage QUEEN
Label QUEEN PRODUCTIONS/ UNIVERSAL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (4 Bewertungen)

„Greatest-Hits 1 & 2“ von QUEEN gehören zu den erfolgreichsten Compilations in der Musikgeschichte. Aber natürlich waren die Briten nicht nur eine Singles-Band, auch wenn sie sich mit „Bohemian Rhapsody“ unsterblich machten, „We Will Rock You“ heute noch perfekt als Werbeträger taugt und kein Sportereignis ohne „We Are The Champions“ auskommt. Für all jene, die sich dem Werk hinter den allseits bekannten Songs nähern wollen, ohne sich gleich den ganzen Back-Katalog zuzulegen, gibt es die Reihe „Deep Cuts“, deren jetzt gerade veröffentlichter zweiter Teil sich den Jahren 1977 bis 1982 widmet.

Und tatsächlich gibt es hier eine Seite von QUEEN zu entdecken, die über die Jahre ein wenig in Vergessenheit geraten ist: Man war Ende der Siebziger eine Hardrock-Band, deren Markenzeichen, der vielstimmige Gesang, zwar durchaus eine prägende Rolle spielte, aber oftmals doch hinter den krachigen Gitarren zurücksteckte. Sehr schön vermittelt „Deep Cuts 2“ die Lust zum Experiment und die Vielseitigkeit, die QUEEN schon immer auszeichnete – angefangen mit Freddies orientalisch angehauchter Tour de Force „Mustapha“, die einen gelungenen, herrlich dramatischen Einstieg bietet. Obwohl sie stets einen typischen, ganz eigenen Sound hatten – vielleicht mehr als jede andere Band –, lässt doch sich der jeweilige Zeitgeist an den Songs ablesen: Zur Zeit von „Sheer Heart Attack“ regierte deutlich hörbar Punk in England, und je weiter es in die Achtziger geht, desto stärker werden die Rockklänge mit synthetischen Klängen versetzt.

QUEEN-Fans werden natürlich darüber streiten, ob für „Deep Cuts 2“ wirklich die besten Album-Tracks ausgewählt wurden; schließlich hat jeder andere Vorlieben. So oder so ist es einfach schön, ruppige Rockhymnen wie „It’s Late“ oder kantige Riffmonster wie „Put Out The Fire“ einmal wieder zu hören, um sich dann von romantischem Harmoniegesang von „Sail Away Sweet Sister“ verführen zu lassen – und „Spread Your Wings“ gehört zweifelsohne zu den ganz großen QUEEN-Songs aller Zeiten. Einzig das „Battle Theme“ aus dem Soundtrack zu „Flash Gordon“ klingt heute wegen der lustigen Synthesizer-Schüsse und Fanfaren ein bisschen sehr angestaubt und ist davon abgesehen auch musikalisch kein echtes Highlight.

Der hochkarätigen Musik hätte man allerdings ein etwas weniger lieblos gestaltetes Cover gewünscht: Das Schwarzweißfoto mit der grünen Schrift sieht aus, als hätte man es mal eben in zwei Minuten am PC zusammengeschustert, und der Infotext im Booklet wendet sich offenbar nur an die jüngere Fan-Generation unter dreißig, die mit dem Lesen von winziger Schrift noch keine Probleme hat.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

QUEEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu QUEEN