Band Filter

Request did not return a valid result

RACOON - Liverpool Rain

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RACOON
Title Liverpool Rain
Homepage RACOON
Label JSM/ ROUGH TRADE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Ausgezeichnet mit mehreren Gold- und Platinalben sowie unzähligen Single- und Airplay-Hits waren RACOON aus den benachbarten Niederlanden hierzulande immer noch ein absoluter Geheimtipp. Dies könnte jetzt ein Kandier geändert haben, denn BRYAN ADAMS hat die Käsehäppchen mit auf Tour genommen. Im Gepäck hatten Bart van der Weide (Gesang & Harmonica), Dennis Huige (Gitarre), Stefan de Kroon (Bass & Geang) und Paul Bukkens (Drums) unter anderem ihr fünftes Album „Liverpool Rain“, das jüngst auch bei uns erschienen ist.

Zu hören gibt es eingängigen Mainstream-Rock-Pop, der nicht unbedingt mit Überraschungen aufwartet, aber handwerklich tadellos gemacht ist und soliden Hörgenuss verspricht. Angefangen beim leisen „2014“, das langsam Fahrt aufnimmt, ehe die soulige Single-Auskopplung „No Mercy“ es grooven lässt. Das rhythmusbetonte „Took A Hit“ treibt mitsamt Saxofon nach vorn, während „Freedom“ im Midtempo eine gewisse Melancholie an den Tag legt. Der getragen-hymnische Titeltrack „Liverpool Rain“ erinnert an die UK-Tour 2009, die weder im Hinblick auf das Wetter noch auf die Atmosphäre den Erwartungen der seit 16 Jahren agierenden Waschbären entsprach. Im legendären und ausverkauften Liverpooler Cavern Club (wo einst die Fab Four Geschichte schrieben) wendete sich dann das Blatt und auch die Langrille präsentiert sich an dieser Stelle von einer etwas anderen Seite, denn „Little Down On The Upside“ und „Don’t Hold Me Down“ kommen akustisch daher. Mit etwas mehr Drive, aber weiterhin gezogenem Stecker schließt sich „Happy Thoughts“ an und „No Story To Tell“ geht mit ebenso viel Gefühl zu Herzen wie das anrührende „Don’t Give Up The Fight“. Den Schlusspunkt bildet das mehrdeutig schimmernde „Don’t Give Up The Fight“, mit dem sich RACOON leise verabschieden.

Erst neulich kehrte „Liverpool Rain“ in der holländischen Hitparade noch einmal auf Platz 1 zurück, wohlgemerkt, nachdem das Album schon rund 80 Wochen in den Charts verweilen und längst Doppel-Platin einheimsen konnte. Die Tulpenknicker stehen ganz offensichtlich auf den Sound ihrer ausdauernden Landsleute und eigentlich gibt es keinen guten Grund, warum RACCON mit ihrer Mucke nicht auch jenseits der grünen Grenze Erfolg haben sollte. Vielleicht wird’s jetzt mit dem passenden Marketing ja was.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

RACOON - Weitere Rezensionen

Mehr zu RACOON