Band Filter

RAINHARD FENDRICH - Starkregen

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RAINHARD FENDRICH
Title Starkregen
Homepage RAINHARD FENDRICH
Label RJF MUSIK
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (3 Bewertungen)

Die etwas Älteren unter uns kennen RAINHARD FENDRICH als Moderator der Kuppelshow „Herzblatt“ und als Interpret des Songs „Macho, Macho“. Der Österreicher, dem in der Alpenrepublik bereits eine Briefmarke gewidmet wurde, ist daheim eine Institution und fast jedes seiner bisher 17 Alben enterte bislang die Chartsspitze und Edelmetall ist sozusagen Ehrensache für den 63-jährigen Liedermacher. Mit „Starkregen“ bringt der Austropopper jetzt seinem 18. Studio-Output in die Plattenläden und man darf gespannt sein, ob der Musiker und Freidenker sich jetzt auch des Klimawandels annimmt.

Macht er, allerdings geht es ihm eher um den zwischenmenschlichen Klimawandel, der sich beispielsweise im Umgang mit den allgegenwärtigen sozialen Medien niederschlägt (vgl. „Social Media Zombie“). Was waren das hingegen für Zeiten mit der ersten „Rock’n’Roll Band“? Der Begriff „Burn Out“ war vor vier Jahrzehnten vermutlich noch nicht mal erfunden. Höchst emotional kommt die Piano-Nummer „Mit der Zeit“ daher, nachdenklich präsentiert sich auch „Hinter’m Tellerrand“, das sich mit Fremdenfeindlichkeit und rechtem Hass befasst, während sich das swingende „Sag ma net es gibt kan Teufel“ mit den Populisten dieser Welt auseinandersetzt. „I Steh gern im Stau“ gesteht Fendrich mit dezentem Country-Twang, bevor „Der Rest von Dein‘ Gewissen“ leichtfüßig ums Eck kommt und noch zwei große Balladen an die wirklich wichtigen Dinge im Leben erinnern: „Nur die Liebe“ und „Abendrot“, das sich auf der Zielgeraden mit dem Altern und dem Tod auseinandersetzt.

Mit „Starkregen“ setzt RAINHARD FENDRICH konsequent fort, was er mit dem Vorgänger-Album „Schwarzoderweis“ bereits 2016 (#28 in Deutschland , # 1 in Österreich) begonnen hat: die musikalische Reflexion des Zeitgeschehens, tiefgründig und sehr intensiv. Dass die 13 Songs im Ösi-Idiom vorgetragen werden, mag zumindest für norddeutsche Ohren ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, aber auch hier ist der Mann konsequent!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu RAINHARD FENDRICH