Band Filter

RASPUTEEN - Die Segnungen der Neuzeit

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RASPUTEEN
Title Die Segnungen der Neuzeit
Homepage RASPUTEEN
Label BAZOOKA JOE/ ANT-ZEN
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (3 Bewertungen)

Wer hinter dem Projektnamen russische Erotik vermutet, möge sogleich in die Tiefen des Word Wide Web abtauchen! Wer auf eine intelligente Kreuzung von 80ies Synthie Pop mit dadaistischer NDW hofft, darf sitzen bleiben! Doch wer verbirgt sich wirklich hinter RASPUTEEN (ehemals RASPUTIN), die beim Kernkrach Festival mit Einkaufstüten über dem Kopf performten, um der ganzen Sache eine mysteriöse Aura zu verleihen? Wer genau hinhört, wird das Geheimnis schnell lüften, insbesondere Ostwestfalen sollten damit keine Probleme haben. Stichwort: THE RORSCHACH GARDEN!

Die mittlerweile beim Ant-Zen Ableger Bazooka firmierende Combo mit den vielen Pseudonymen legt mit den „Segnungen der Neuzeit“ das dritte Vollzeitalbum nach „Gegen die Wand“ und „Das Leberwurstbrot“ vor, beide erschienen bei Invasion Wreck Chords. Musikalisch bietet man sperrigen Minimal Electro voller Kritik an unserer ach so schönen materialistischen Welt. Das Ganze mit vielen kleinen Wortspielen und abgefahrenen Metaphern präsentiert, wie es im tiefsten Underground der Neuen Deutschen Welle zu Beginn der 80er Jahre üblich war. Der „Gesang“ ist deutsch, überwiegend unverzehrt und monoton gehalten, wodurch es nicht unbedingt leicht fällt, mit dieser Scheibe warm zu werden. Stücke wie „Das Lied vom Oberförster“ oder „Schlag auf den Kopf“ überzeugen dennoch als perlende kleine Songminiaturen, zu denen man eher das Gehirn als die Beinmuskulatur aktiviert. Ausnahme vielleicht die „Weihnachtsfreuden“ mit der sehr tanzbaren Bassline (eine Art EBM light). „Immer für dich da“ mit dem beschwingten Insektenintro und dem noisig angehauchten Mainpart vertont noch einmal alle Extreme im RASPUTEENschen Soundkosmos.

Es scheint so, als ob die Künstler hier ohne Rücksicht auf Verluste ihre Visionen ausleben, das gilt auch für das gelungene Cover. Der oberflächlichen Konsumgesellschaft wird ein schelmischer Elektronik-Spiegel vorgehalten: Du bist NICHT die schönste im ganzen Land! Sicher kein Werk zum Nebenbei- oder Immer-Wieder-Hören aber dennoch wichtig und gut – Kernkrach in Reinkultur!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

RASPUTEEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu RASPUTEEN