Band Filter

RAVENDUSK - Shadowcast

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RAVENDUSK
Title Shadowcast
Homepage RAVENDUSK
Label METAL AGE PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Na ja, viel gibt das Promo Sheet über die polnischen RAVENDUSK nicht gerade her, sie haben also die erste Zeit ihres Bandlebens im Proberaum verbracht, das ist ja mal innovativ… OK, man gründete sich 1997 in Lublin und konnte 1999 das erste Demo „Tears shall burn“ aufnehmen. Bereits kurze Zeit später entstanden die Aufnahmen für die vorliegende Debüt-CD, das Material ist somit also schon über 2 Jahre alt.

Dennoch war es kein Fehler, die sieben Songs einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, das Material besitzt schon eine erstaunliche Reife. Man zelebriert atmosphärischen, symphonischen Black Metal mit einigen Gothic Parts. D.h. im Klartext, dass der Gesang sehr variabel ausfällt. Oft wird gleichzeitig gekeift und tief gegrowlt, was dem Material mehr Tiefe gibt. Dazu kommen einige cleane Gesangspassagen. Omnipräsent sind die Keys ausgefallen, die teilweise die Melodieführung übernehmen, teilweise nur im Hintergrund unterstützen. Im titelgebenden Opener hört sich das fast nach einer Flöte an, was dem Material zusätzlich einen leichten Pagan Anstrich verleiht.

Eine Mischung aus den Extremen CRADLE OF FILTH auf der einen und MY DYING BRIDE auf der anderen Seite, die schon ein eigenes Gesicht besitzt, aber das Potenzial noch nicht voll ausschöpft. Da mittlerweile schon wieder Zeit ins Land gezogen ist, wird auch fleißig an neuem Material gewerkelt, mal sehen, ob man sich noch weiter steigern kann!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu RAVENDUSK