Band Filter

RAY WILSON - The Studio Albums 1993 – 2013 (8-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RAY WILSON
Title The Studio Albums 1993 – 2013 (8-CD)
Homepage RAY WILSON
Label JAGGY D UG/ SOULFOOD
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Normalerweise verliere ich an dieser Stelle meist einige Worte über den Interpreten/ die Band, über die ich hier meine Gedanken ausspeichere. Bei RAY WILSON – ehemals bei STILTSKIN und auch letzter Sänger von GENESIS – kann ich mir das hier wirklich verkneifen. Stattdessen stelle ich mir ernsthaft die Frage, ob dieses virös um sich greifende Phänomen der Sammelboxen mit Studioalben einen Sinn macht oder… eben nicht. Die Antwort darauf ist nicht leicht. Blicke ich in mein CD-Regal, so finde ich dort eben auch Boxen von THE ALLMAN BROTHERS oder ZZ-TOP. Und, um es vorweg zu nehmen, die von RAY WILSON wird dort auch ihren Platz finden. Warum? Genau da liegt der Hase im Pfeffer: Ich hatte keine Alben dieses Musikers zu Hause. Denn leider muss das schwer erarbeitete Geld ja auch für Nebensächlichkeiten wie Miete, Strom und Nahrung ausgegeben werden und kann nicht nur in Hobbies fließen.

Aber nun zum eigentlichen Thema: Was hier vorliegt, ist eine hübsche, wenn auch spartanisch gestaltete Hardcover-Box (ähnlich der von ZZ-TOP) mit 8 CDs in LP-Covern ohne Begleitheftchen etc. OK – für einen Preis von 30 € (also unter 4 Steinchen pro Silberling) gibt es nichts zu mosern. Der Kenner von WILSON wird jetzt natürlich grübeln… 8 Alben? Hat denn der Künstler so viele Tonträger in der Zeit herausgebracht? Klare Antwort – nein. Es handelt sich hier um 4 Solowerke und 4 weitere Alben, an denen er beteiligt war (und zwar von STILTSKIN, GUARANTEED PURE und CUT). Das ist jetzt auch nicht wirklich schlimm, vor allem da eben auch das Kleinod „Swing your bag“ seinen Weg in diese Box gefunden hat. Dem gegenüber steht nun aber folgendes: Drei Bands und Solowerke von WILSON bedeutet auch eine bunte Stilmischung. Hier treffen Pop, Rock, Funk und Jazz in einer wilden Mischung aufeinander. Während der Hörer also zu „Swing your Bag“ genüsslich seinen Wein schlürft und die tollen Melodien genießt, kann er schon mal das Haupthaar zu den STILTSKIN-Werken schütteln. Wenn dann wieder „Change“ oder „Chasing Rainbows“ laufen, fährt das Ganze wieder auf der ruhig poppigen Schiene. Das heißt zum einen natürlich, dass hier musikalisch viel geboten wird, zum anderen aber auch, dass der Hörer auch mal über den eigenen musikalischen Tellerrand blicken darf bzw. muss. Was auch noch für die Box spricht, sind je 3 Bonusstücke auf „Millionairehead“ und „Change“ sowie der saubere, wenn auch zurückhaltende Klang.

Ich habe in dieser Rezension bewusst vermieden, auf jeden einzelnen Longplayer einzugehen, da hier überall Höhen und (leichte) Tiefen vorhanden sind. Aber dennoch möchte ich auf die oben gestellte Frage noch einmal hinaus: Wer braucht speziell diese Zusammenstellung? Ich z.B.! Bis dato hatte ich noch nichts von WILSON oder seinen anderen Bands und finde für mich einen guten Überblick und einige musikalische Highlights. Auch der Raritätensammler könnte hier auf seine Kosten kommen. Schließlich findet er hier auch ein längst vergriffenes Album wieder. Und schlussendlich auch jeder Musikliebhaber, der sich irgendwo zwischen radiokompatiblem Rock, Pop und dezentem Jazz bewegt. Aber letztendlich entscheidet natürlich jeder selbst, ob er diese Box kauft…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

RAY WILSON - Weitere Rezensionen

Mehr zu RAY WILSON