Band Filter

REAMONN - Beautiful Sky

VN:F [1.9.22_1171]
Artist REAMONN
Title Beautiful Sky
Homepage REAMONN
Label VIRGIN/ EMI
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.7/10 (3 Bewertungen)

Wenn ihr mich fragt, ist REAMONN mit „Beautiful Sky“ wieder ein ausdrucksstarkes Album gelungen, das von den Fans bereits sehnsüchtig erwartet wurde. Die Texte sind durchweg mit viel Emotion verbunden, regen teils zum Nachdenken an, ob das, was in unserer Welt geschieht, so hinzunehmen ist, oder ob wir evtl. umdenken sollten. Wie Rea selber sagt, soll das Album neugierig machen, die Menschen anregen, sich zu trauen, die Meinung zu äußern und somit zu versuchen, die Welt ein wenig besser zu machen.

Das Album „Beautiful Sky“ ist nunmehr das dritte Album, nachdem die Band REAMONN im November 1998 am Bodensee die erste Probe und den ersten offiziellen Auftritt im Jahr 1999 zu Silvester vor Publikum durchführte. Am 29.05.2000 brachten die 5 Bandmitglieder Reamonn Garvey „Rea“ (Gesang und Gitarre), Uwe Bossert (Gitarre), Philipp Rauenbusch „Phil“ (Bass), Sebastian Padotzke „Sebi“ (Keyboard /Saxophon) und last but not least Mike Gommeringer „Gomezz“ (Schlagzeug) das Album „Tuesday“ mit den u.a. weltbekannten Liedern „Supergirl“ und „Josephine“ heraus und schafften somit den Durchbruch am Musikhimmel.

Alle Bandmitglieder hatten zu diesem Zeitpunkt bereits Erfahrung in anderen Formationen gesammelt: Uwe Bossert sowie Sebastian Padotzke bei den „Blue Babies“ in der Zeit von 1997 bis 1999; Philipp Rauenbusch in der noch heute existierenden Band „B.B. Bernhard“ und den „Ten Sings“; Mike Gommeringer in einer Band aus Wuppertal, bei der mir leider der Name nicht bekannt ist; sowie Reamon Garvey auf Tour mit 3 verschiedenen Bands aus Irland, seinem Heimatland. Wenn man die Biographie der Band studiert, hört sich alles wie in einem netten Film an: 4 Jungs aus Süddeutschland arbeiten als Berufsmusiker in teilweise unterschiedlichen Gruppen und ein Junge aus Irland schreibt in eine Zeitung „Irischer Musiker sucht Band“. Das daraus eine so erfolgreiche Band wie REAMONN entsteht, hat wohl zu diesem Zeitpunkt niemand erwartet…

Am 03.10.2001 wurde nach dem grandiosen Erfolg des ersten Albums die zweite CD „Dream No.7“ veröffentlicht und nun im Jahr 2003 das somit dritte Album der Band „Beautiful Sky“, welches jetzt vor mir liegt. Was soll ich sagen? Als ich das Album zum ersten Mal hörte, dachte ich bei mir, passend zur dunklen Jahreszeit ein sehr melancholisches, ruhiges Album, beim zweiten Mal jedoch, als ich mir mehr Zeit nahm und auf die Texte einging, stellte ich fest, dass die insgesamt 14 Stücke dadurch bestechen, das sie sehr verträumt und romantisch sind, jedoch teilweise auch rockig herüberkommen. Die Zeit für ein „richtiges Zuhören“ sollte sich wirklich jeder nehmen, da der Band ein sehr gefühlvolles Album gelungen ist. Produziert von Andi Herbig (u.a. auch Bootsy Collins, A-Ha, Wolfsheim, Patrice und Deichkind) wurde es gemixt in Hamburg und aufgenommen in Motril in Spanien. Die Lyriks und Melodien schrieb die Band wie bei den letzten 2 Alben auch wieder in Kerry (Irland). Demnächst auf 26 Konzerten auf der grünen Insel zu sehen, touren die „Reamonns“ wieder einmal durch Reas Heimat, wo sie den irischen Fans wieder einmal kräftig einheizen werden.

Aber zurück zum Album: Wie jedes Mal auf allen Alben erzählt auch auf „Beautiful Sky“ Rea wieder Geschichten des Lebens mit sehr viel Gefühl: Wenn ich in die Stücke „Star“ und „Beautiful Sky“ hineinhöre und daran denke, das ich ihn bei diesen 2 Songs u.a. auf der ARD-Bühne bei der DTM am Hockenheimring erleben durfte, wie gefühlvoll sie diese Stücke herüberbringen, geht es einem wirklich durch Mark und Bein. Das Eingangslied „Beautiful Sky“ kommt rockiger daher als die nachfolgenden und dürfte sich auch in der Popwelt etablieren.
Mit dem Lied „Star“ ist ihm ein wirklich außergewöhnliches Liebeslied gelungen, in dem es darum geht, erwachsen zu werden und um den allgemein bekannten Konflikt zwischen Vater und Tochter. Wie sagt Rea selber über das Lied „Wer liebt, muß auch loslassen können“ und genau darum geht es in diesem Song. Das passende Lied zum kuscheln an kalten Wintertagen, ruhig und romantisch. Weiter geht es ebenso ruhig mit „Falling Down“ und „Allright“. „Allright“ über die Vorstellung, dass jemand bei dir ist und dir vergibt, was immer du auch getan hast und der dir den Kummer vergessen lässt, egal wie sehr er dich quält und dir das Gefühl gibt, das du nicht allein bist und alles richtig ist… auch ein sehr gefühlvolles Lied, das Rea geschrieben hat, als er im Krankenhaus lag und viel Zeit zum Nachdenken hatte. Die übrigen Stücke ergänzen die CD perfekt: Gefühlvoll und ausdrucksstark.

REAMONN kann stolz auf das neues Album sein! Man merkt der Band einfach an, das sie Spaß an ihrer Arbeit haben und jedes Lied wirklich ausleben und sie davon überzeugt sind. Sollte es immer noch Zweifler bzgl. der CD’s geben, kann ich nur jedem empfehlen, REAMONN einmal live zu erleben. Denn egal ob am Hockenheimring oder auf anderen (kostenpflichtigen) Konzerten, die Fans werden mitgezogen, da man den 5 Jungs anmerkt, dass sie ihr Leben leben und das mit voller Überzeugung. Respekt Jungs! Ihr werdet das Publikum sicherlich wieder mit euren Texten zum Nachdenken anregen oder aber manche kalten Winterabende mit etwas mehr Romantik und Gefühlen füllen. Weiter so!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

REAMONN - Weitere Rezensionen

Mehr zu REAMONN