Band Filter

REBEKKA KARIJORD - Music For Film And Theatre

VN:F [1.9.22_1171]
Artist REBEKKA KARIJORD
Title Music For Film And Theatre
Label CONTROL FREAK KITTEN RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

REBEKKA KARIJORD hat bereits für mehr als 30 Filme die Musik geschrieben und so war es wohl an der Zeit, dass die 37-jährige Norwegerin mit Wohnsitz in Schweden auch einmal ein Compilation-Album mit instrumentaler Musik rausbringt, die in den letzten sechs Jahren Verwendung in Filmen, Theaterstücken und Tanz-Performances gefunden hat. 15 Titel umfasst „Music For Film And Theatre” und es waren vermutlich keine Action-Blockbuster, die mit diesen Liedern akustisch untermalt wurden.

Vielmehr deuten die Tracks auf melancholische Independent-Streifen, wie man sie sich durchaus auch in skandinavischen Gefilden vorstellen kann. In diesem Sinne startet der „Prologue“ mit sehnsüchtigen Streichern und vermittelt ein Gefühl von endloser Weite und einer gewissen Dramatik. „Madrigal“ schließt sich mit geheimnisvoller Lautmalerei an, während das etwas spröde „Snö“ das Herz zu wärmen vermag und „Salhus“ erneut die Gedanken auf weite Reisen schickt. Dezentes Gebläse begleitet die fragilen Klavierakkorde und Flötentöne von „Lullaby“, bevor „Apathetic Children“ verträumt das Zepter übernimmt. „I’ve Always Been Jealous of Migratory Birds“ baut langsam Spannung auf, um schließlich im vergleichsweise vertrackten „Morula” zu münden. „Nowhere Home“ klingt nach Verzweiflung, während „Waltz For Norma“ Raum für Hoffnung und Zuversicht lässt. „Jag Ser Dig“ und „Kjaere Gud Jeg Har Det Godt“ illustrieren die schwarz-weiß gefärbten Bilder im Kopf und „The End“ lässt in der Tat an den Abspann denken. Wenig später sind es der „Anchor Boy“ und der „Epilogue“, die den Hörer sacht aus der Traumwelt der bewegten Bilder hinaus in die harte Realität begleiten.

„Music For Film And Theatre“ ist sicher nichts, was man nebenbei während des Bügelns oder beim Autowaschen hört. Es sind reduzierte, tiefsinnige kleine Songgebilde, die von Schwermut und menschlichen Tragödien künden. Gleichzeitig bleiben jedoch auch die Möglichkeit eines Happy Ends und die vielschichtigen Illusionen erdachter Geschichten, deren Soundtrack REBEKKA KARIJORD geschrieben hat.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu REBEKKA KARIJORD