Band Filter

RED CELL - Lead or Follow

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RED CELL
Title Lead or Follow
Homepage RED CELL
Label PROGRESS PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

„Future Pop“, seit geraumer Zeit kaum mehr als ein Anachronismus. Ein dahinsiechendes Genre, nachdem die „Großen 3“ abgewandert sind. Rettung naht mal wieder aus Schweden. Nach der vorzüglichen COLONY 5 hauchen nun RED CELL dieser Stilrichtung neues Leben ein. Ihr Label Progress Productions ist ja schon seit geraumer Zeit für meist innovationslose aber dafür qualitätsreiche Electro-Kost bekannt. Der Vorgänger „Hybrid Society“ räumte in der skandinavischen Heimat richtig ab, man wurde für den nationalen Grammy nominiert und konnte sogar im Fernsehen punkten. Anno 2005 waren es genau wie heute recht magere 38 Minuten, ein großer Unterschied liegt aber in der „Nicht-Mehr-Verwendung“ der Gitarre, die Konzentration auf den rein synthetischen Part hat dem Trio aber keineswegs geschadet.

Von Anfang an geht es treibend nach vorne, eine Clubhymne jagt die nächste. Viele kleine Parts und Melodiebögen sind altbekannt aber auf charmante Art und Weise wieder neu zusammengesetzt. Dazu überzeugt Sänger Jimmy mit einer prägnant-unaufdringlichen Stimme, die ein ums andere Mal verzerrt wird. Mit „New Condition“ wendet man sich erstmals dem Midtempo zu, mit ein paar sphärischen Parts. „Silent Noise“ erinnert bei den pathetischen Mitsingpassagen ein wenig an etwas härtere FROZEN PLASMA, ansonsten würde ich die spanische Formation CULTURE KULTÜR als groben Anhaltspunkt nennen. Nicht zu vergessen der fast klassische VNV-Beginn bei „Lust“, dem 8ten Titel.

„Neo Future Pop“? Oder (noch schlimmer) “Nu Future Pop”? Keine Ahnung, vergessen wir doch einfach das Branding und freuen uns über eine nicht allzu tiefgründige Scheibe voller Ohrwürmer für die Clubs und den sommerlichen Cabrio Einsatz. Dieser „roten Zelle“ mag man gerne folgen, sofern man nicht ausschließlich auf die harten Beats steht. Bei der Limited Edition gibt es eine 2te CD als Bonus mit 6 Remixen, 2 davon von den Labelmates NECRO FACILITY.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

RED CELL - Weitere Rezensionen

Mehr zu RED CELL