Band Filter

RESEDA - When Life And Art Collide

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RESEDA
Title When Life And Art Collide
Homepage RESEDA
Label COMET RECORDS/ RADAR
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

RESEDA kommen aus Schweden und waren bereits Anfang des Jahres in unseren Gefilden unterwegs, um schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf ihren zweiten Silberling „When Life And Art Collide“ abzuliefern. Inzwischen steht die Langrille in den Plattenläden, es wird also Zeit, den Downtempo-Rock der fünf Skandinavier genauer unter die Lupe zu nehmen.

Mit dem Opener „Embrace Me“ legt der Fünfer treibend los, während „Faceless“ gefühlvoll in Slow Motion weitermacht. Emotionale Melodien sind es auch, auf die sich RESEDA besonders verstehen. Entsprechend schließt sich „Meanstreets“ mit einer opulenten Instrumentierung an, bevor Gastsängerin Alexandra Lindqvist dem fragilen „Moment Meant To Last“ ihre Stimme leiht. Exzellent piano- und bläserbegleitet präsentiert sich „Sole of Your Shoe“, wohingegen das spannungsgeladene, knapp siebenminütige „Sleep“ besonders die Gitarren in den Vordergrund rückt. Den Langäxten gehört neben den Drums auch das Hauptaugenmerk beim knackigen „High And Sight“, um mit „Invisible Awe“ wieder in melancholische Gefilde zurückzukehren. Hier ist auch „Heal“ zuhause. Der minimalistischen Pianoballade folgt das finale „Game Over“, bei dem RESEDA ein letztes Mal aus tiefstem Herzen und ohne Kitsch und Pathos rocken.

Vergleiche mit COLDPLAY, ELLIOT SMITH und RADIOHEAD sind nicht von der Hand zu weisen, glücklicherweise haben RESEDA jedoch ihre ganz eigene Handschrift gefunden, weshalb ich „When Life And Art Collide“ ohne Einschränkungen denjenigen empfehlen kann, die sich auch für die vorgenannten Bands erwärmen können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu RESEDA