Band Filter

REVEREND BIZARRE - III: So long Suckers

VN:F [1.9.22_1171]
Artist REVEREND BIZARRE
Title III: So long Suckers
Homepage REVEREND BIZARRE
Label SPIKEFARM RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Regen und Kälte. Die idealen Begleiter für diesen Tag der Trauer, an welchem schwarz gewandete Menschen ein letztes Geleit geben…

Schwerfällig trottend unterlegt von pompösem Bass und sakralem Instrumentalspiel stapft die Menge über nass spiegelnde Pflasterböden. Kreischende Weiber und schluchzende Kinder, geschluckt von den sägenden Riffs der Gitarren. Weit aufgerissene, rot geweinte Augen in Erwartung des scheinbar unendlichen Bogens der Spannung, der über der Szenerie liegt. Fahrige, herunterhängende Haare gefangen in Schwere, spüren das Leben in der Hookline des manischen DOOM-Metals. Dem zu Tode Getragenen wird mit andächtigen Zeilen gedacht, wenn „They used dark forces/ Teutonic witch“ sämtliche BLACK SABBATH Riten auferstehen lässt. Eine andächtige Rede von 20 Minuten, welchem „Sorrow“ zeitlich in nichts nachsteht. Die Gemeinde vor dem Grab versammelt, das finale Hinabsenken ins Grab erwartend. Trauernde Minuten, mit Klößen im Hals und tragischer Stimmung auf der Bassgitarre, im predigenden Sprechgesang gefangen, starrend auf die marschierenden Schritte der Grabträger.

„One last time“ weilt der tote Körper noch über der Erde, emotionale Momente innerer Unruhe – Momente, in welchen man trauernde Todesengel zu vernehmen meint. Ihren dumpfen, weinerlichen Gesang anstimmend, die Pforte langsam öffnend, um Einlass zu gewähren. Schreie und Stossgebete – verzweifelt wie aggressiv – geben das finale furioso für „Kundalini Arisen“, dem weltentrückten Trip in die Verzweiflung zu „Caesar forever“s Gedanken an die Unsterblichkeit. Doch für die Hinterbliebenen ist klar, der Tote befindet sich „Anywhere out of this world“. Die Trauer wird vergehen – der Schmerz sitzt dennoch tief, man hat REVEREND BIZARRE zur letzten Ruhe gebettet und das abfällig betitelte „III: So long Suckers“ ist das letzte Überbleibsel der DOOM-Metal Supergroup um Albert Witchfinder.

Ein Grabstein, verwittert aber mit goldener Schrift verziert, der REVEREND BIZARRE auf ewig im Gedächtnis bleiben lässt…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

REVEREND BIZARRE - Weitere Rezensionen

Mehr zu REVEREND BIZARRE