Band Filter

RIBSPREADER - The Van Murders

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RIBSPREADER
Title The Van Murders
Homepage RIBSPREADER
Label VIC RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (3 Bewertungen)

Der Schweden-Töter Rogga Johansson scheint Musik im wahrsten Sinne des Wortes im Akkord zu produzieren. Neben seinen Tätigkeitsfeldern PAGANIZER, BONE GNAWER, DEMIURG ODER THE GROTESQUERY liefert er nun mit seiner Oldschool-Combo RIBSPREADER den Viertling „The Van Murders“ ein Konzeptalbum über zwei Serienkiller (Mr. Filth und The Cleaner) ab.

Musikalisch wieder roher und am Erstling der Band orientiert gibt’s ne halbe Stunde röhrige Gitarren Marke Unisoundstudio gepaart mit ner Menge walzendem Midtempo und gelegentlichen Uptempo-Ausflügen. Der Meister selbst grunzt in höllischen Tiefen und keift fies an den richtigen Stellen, während er seiner Gitarre mal einprägsamere Riffs entlockt („The Beginning Of Their End“,“ Sick Minds Think Alike“, „This Is The Ribspreader“), aber leider auch mal komplett danebenhaut (mit dem langweiligen Instrumental „Going To L.A.“). Bei einer Spielzeit von gerade eben 30 Minuten fragt man sich doch, ob das nun unbedingt sein musste. Ansonsten gibt’s wenig zu nörgeln an „The Van Murders“, denn die Songs kommen ohne Schnörkel direkt auf den Punkt und ab und an darf man noch ein ordentliches Gitarrensolo bestaunen.

Einen Klassiker gibt das Konzeptalbum mit seinen 9 Songs (inkl. besagtem Instrumental) zwar nicht her, macht aber mit seiner rotzigen Oldschool-Attitüde durchaus Laune und sollte daher in der Sammlung eines Death Metal-Liebhabers nicht fehlen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

RIBSPREADER - Weitere Rezensionen

Mehr zu RIBSPREADER