Band Filter

ROGASH - Supremacy Undone

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ROGASH
Title Supremacy Undone
Homepage ROGASH
Label WAR ANTHEM RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.7/10 (3 Bewertungen)

Die Kriegs-Sounds im Intro von „Supremacy Undone“ lassen schon erahnen, dass ROGASH keine Gefangenen machen und schon zu Beginn macht der fette Sound, den man von Dan Swanö (EDGE OF SANITY) eintüten ließ, deutlich, dass die Jenaer Deather Vollgas geben!

So weiß „Desolate“ durch drückende Riffings, knallharte Drum-Action, groovige Einschübe und Staubsauger-Growls schnell klar, dass die Jungs absolut zocken können, viel amerikanischen Todesblei gehört haben und diesen gefällig mit nordischen Facetten kombinieren! Und das präsentieren die deutschen Todesmetaller schlüssig, druckvoll und auf den Punkt dargebracht. Mit dem druckvollen Swanö-Sound wummert „Supremacy Undone“ auch optimal aus den Boxen und wird jedem Death Metal-Fan mächtig Spaß machen. Dies allerdings nicht über die kompletten 43 Minuten in dem gleichen Maße. Denn über die Spielzeit bleiben ROGASH sich schon recht treu und werden mit der Zeit etwas vorhersehbar. Das mindert die Qualität der einzelnen Songs sicherlich nicht, bringt aber über Albumlänge keine wirklichen Spannungsbögen, so dass die Songs unter sich recht austauschbar sind.

Dennoch bekommt man hier sehr gelungenen Death Metal geboten, der einen weder mit zu viel Groove langweilt noch mit zu viel Geballer nervt. Und nicht vergessen, dass dies erst das Debüt der Jungs ist und solch ein Potenzial muss man erstmal auf einer ersten Platte bieten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ROGASH