Band Filter

RPWL - Start the Fire

VN:F [1.9.22_1171]
Artist RPWL
Title Start the Fire
Homepage RPWL
Label INSIDE OUT
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die bayrische Band RPWL ist nicht zuletzt dafür verantwortlich, dass die Bedeutung progressiver Rockmusik in Deutschland stetig wächst! Dies hat auch schon der WDR erkannt, und so durften RPWL die Luft altvorderer Vorbilder schnuppern und den Abend einer „Rockpalast“ Sendung im Frühjahr 2005 füllen. Entsprechend dieser Ehre ließen sie sich es nicht nehmen die sphärischen Klänge auf ein Album zu pressen und dies unter dem Namen „Live – Start the Fire“ zu veröffentlichen. Nach vier Studioalben und einer überaus erfolgreichen Europatournee mit ihrem jüngsten Album „World Through My Eyes!“ im Gepäck war es wohl an der Zeit ein Livealbum aufzunehmen. Doch die Scheibe besteht nicht nur aus einem Konzert, sondern die Band hat die Chance genutzt, in Form einer Doppel CD ihre Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen.

Bei CD 1 handelt es sich um einen Mitschnitt des WDR-„Rockpalast“ Gigs vom Frühjahr 2005. Dieser enthält eine Auswahl jener Songs, die fester Bestandteil der Tour-Setlist sind. Zur Band hatte sich wieder Gründungsmitglied Chris Postl am Bass gesellt. Zur Line-Up Formation gehörten an diesem Abend auch noch Markus Jehle am Keyboard, Manfred Müller an den Drums und Yogi Lang als Sänger. Hier ist ein gelungener Mix aus Songs der ersten drei Alben zu hören, sowie Highlights ihres aktuellen Werkes „World Through My Eyes“. Darunter finden sich das zehnminütige indisch angehauchte „Sleep“, die Ballade „Day on my Pillow“, das treibende „Wasted Land“ und natürlich das beste Stück der Scheibe: „Roses“. Special Guest der Show in Bonn war der ehemalige Sänger von GENESIS Ray Wilson.

Bei der zweiten CD lassen die großen Vorbilder PINK FLOYD freundlich grüßen. Hier verspielen sie sich in den endlosen Grenzen der sphärischen Klänge und verlieren dabei ein wenig die Bodenhaftung. „World Through My Eyes“ ist fast kaum wiederzuerkennen. Aber wenn man die zweite CD als Bonusmaterial sieht, hat sie durchaus ihre Existenzberechtigung. Denn chronische Fans der Improvisation werden hier Gefühlswallungen erleben! Doch wo sie hin wollen zeigt, dass sie hier gleich dreimal PINK FLOYD covern und dieses in einer einmaligen Qualität. „Welcome To The Machine“ feiert hier seine CD-Premiere, der Song geht wirklich ins Gehirn, und ich frage mich wo er bisher geblieben ist! Als Bonustrack veröffentlichen RPWL hier das komplette „New Stars Are Born“. Die ersten sieben Minuten waren bereits auf „World Through My Eyes“ zu hören, jetzt werden die restlichen sechs nachgeliefert. Diese Zusatzlieferung hat sich in vollem Umfang gelohnt. Merkt man hier doch, dass es in dieser Version rund und ausgereift klingt.

„Start the Fire“ ist alles in allem eine sehr gelungene Live CD. Auch wenn sie für meine Ohren oft ein wenig zu verspielt und nicht rockig genug klingt. Aber das ist halt wieder der persönliche Geschmack!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

RPWL - Weitere Rezensionen

Mehr zu RPWL