Band Filter

SABATON - Heroes

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SABATON
Title Heroes
Homepage SABATON
Label NUCLEAR BLAST
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nur wenige Bands konnten in den letzten Jahren einen derartigen Siegeszug vorweisen wie SABATON. Auch gravierende Änderungen im Line Up hielten die Schweden nicht auf, und so wurden die Power Metaller mit die erfolgreichste Band der Szene. Besonders mit dem letzten Werk „Carolus Rex“ (2012) und dessen Erfolg hat man natürlich nicht nur die Messlatte für andere Bands und für sich selbst sehr hoch gelegt, zudem ist „Heroes“ das erste Album mit der neuen Formation. Zu den Aufnahmen hat man sich Produzenten-Legende, Landsmann und HYPOCRISY/ PAIN-Chef Peter Tägtgren ins Boot geholt!

So ist beim Sound natürlich alles top, bei den Songs allerdings nicht so ganz. Ganz klar funktionieren typische SABATON-Kracher wie das treibende „Night Witches“, das sinfonische „Smoking Snakes“ oder das hymnische „Inmate 4859“ wunderbar, bringen aber doch „nur“ Altbekanntes auf den Tisch bzw. in den Player. „To Hell and Back“ präsentiert sich dann als zu plakative und offensichtliche SABATON-Hymne, „Hearts of Iron“ macht‘s noch schlimmer, haut ein ganz armes Solo raus und verursacht mit einem derart auf Hit getrimmten Refrain einfach nur Kopfschütteln… und das nicht im Headbang-Sinn gemeint! Komplett die Kinnlade, und das nicht im positiven Sinne, fällt einem bei „The Ballad of Bull“ runter. Bitte, sind wir nun beim schwedischen Beitrag zum European Song Contest gelandet, oder was soll diese 08/15-KitschEimer-Piano-Ballade? Sorry, aber mit diesem Song hat man das Album komplett ins Aus geschossen!

Keine Zweifel, SABATON sind und bleiben SABATON und beweisen ihre Stärken auch auf „Heroes“! Und ohne Frage werden die Die Hard-Fans die Songs lieben und auch richtigerweise live ohne Ende abfeiern! Qualitativ sind die Tracks allerdings pure B-Ware, d.h. klingen wie Song-Ideen, die man über die Jahre nicht verwenden konnte und nun schnell fertig gestellt wurden, um die Erfolgswelle weiter zu füttern. Da hätte ich mir lieber eine längere Pause gewünscht und dann eine Band, die mit neuer Energie und Feuer wieder kommt, und damit die SABATON präsentieren, die den derzeitigen Erfolg auch verdient haben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SABATON - Weitere Rezensionen

Mehr zu SABATON