Band Filter

Request did not return a valid result

SACRIFICIUM - Ecaping the Stupor

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SACRIFICIUM
Title Ecaping the Stupor
Homepage SACRIFICIUM
Label BLACK LOTUS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Eine Mischung aus IN FLAMES und OBITUARY. Mit diesen Vorschuss-Lorbeeren schmeißt das Label der deutschen Death-Hoffnung SACRIFICUM aus Stuttgart um sich, eine Band, die sich schon seit gut 12 Jahren durch die deutsche Szene kämpft. Doch hier passen neben OBITUARY doch eher HYPOCRISY ins Bild. So mischen die Schwaben brachialen Death mit einem guten Schuss Schweden-Groove und einer Prise Thrash. So rauscht die gut produzierte Scheibe recht amtlich ins Gehör. Die Doublebass wummert fett, und Oliver und Ulrike lassen reihenweise heftige Riffs und auch einige sehr nette Leads vom Stapel. Alles nicht wirklich neu, aber fett, tight und mit ordentlich Mosh-Potenzial dargeboten. Die wirklich überzeugende Leistung wird noch durch die krassen Vocals von Fronter Claudio komplettiert. Der growlt sich von Tägtgren-Grunzern bis hin zu Tompa-Keifern durch die Songs und lässt dabei keine Schwächen erkennen.

Diese Kollegen scheinen wirklich Spaß an der Sache zu haben und liefern hier eine einwandfreie und durchweg überzeugende Leistung in Sachen „Melodischer Death“ ab. Viel besser können es die Kollegen aus Finnland und Schweden auch nicht. Und bei so einer Leistung kann man auch mal darüber „hinwegsehen“, dass SACRIFICIUM bekennende Christen sind, was aber wohl die Möglichkeit sie mal mit den oben erwähnten Bands live zu erleben doch recht gering werden lässt…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SACRIFICIUM