Band Filter

Request did not return a valid result

SADO SATHANAS - Opus Diaboli

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SADO SATHANAS
Title Opus Diaboli
Homepage SADO SATHANAS
Label BLACK BLOOD RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Die Leipziger Black Metaller gibt es bereits seit 1996, was sich allerdings beim neuen Album „Opus Diaboli“ kaum bemerkbar macht, denn da gibt es haufenweise Debutscheiben, die wesentlich ausgereifter klingen. Das viel zu prägnante Keyboard und die recht eintönig gekrächzten Vocals fallen neben dem argen Drumcomputer negativ auf, dabei könnten die teils majestätisch wabernden Tracks eigentlich sogar eine morbide Atmosphäre vermitteln.

Stumpfes Geprügel wie „T.O.T.H.“ rumpelt völlig nichtssagend an einem vorbei und mit 16 Tracks in 73 Minuten überschreitet man eindeutig die Grenze des Zumutbaren- bei der vorliegenden „Qualität“. Dabei ist die Saitenfraktion gar nicht mal übel, textliche Flatulenzen der EISREGEN-Liga negieren gute Ansätze aber umgehend („doch ein Geist/ hörte das Fressen/ Winde über Ödland“ aus selbigem), das ist unterste Pseudoanspruchsschublade. Es wird durchgehend Deutsch gekrächzt, aber nicht alle Texte sind im Booklet abgedruckt. Ob das bei Titeln wie „Stahlgewitter“ oder „Menschenopfer“ eine gewisse Bewandnis hat, weiß ich nun auch nicht… Was ich auch nicht verstehe ist, weshalb die Band in etlichen namhaften online-Magazinen gut wegkommt?! Was man im Info natürlich präsentiert. Aber wo bitte schön hören manche Kollegen IMMORTAL raus??? Oder epischen, symphonischen, orchestrierten bzw. atmosphärischen Black Metal?

Haben die schon mal was von so ein paar „ganz guten“ Nordlandkapellen gehört??? Dagegen ist das hier ein laues Proberaumlüftchen auf Schülerbandniveau! Na, Hauptsache böse Black Metal… gute Nacht. Rohstoffverschwendung.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SADO SATHANAS