Band Filter

SAINT DEAMON - Pandeamonium

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SAINT DEAMON
Title Pandeamonium
Homepage SAINT DEAMON
Label FRONTIERS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

SAINT DEAMON wurden 2006 von den ehemaligen DYONISOS-Männern Nobby Norberg und Ronny Milianowicz gegründet und hauten 2008 ihr Debüt heraus. Nun also schon der Nachfolger. Und auch der glänzt mit klassischem Heavy Metal und klarer hoher Sangesstimme von Jan Thore Grefstad (ex-HIGHLAND GLORY).

Ist der Titeltrack eher getragen und schön melodisch, so wird in „Eyes of the Devil“ fast gethrasht, ohne jedoch die großen Melodien außer Acht zu lassen. Positiv macht sich gleich zu Beginn bei „Deception“ der fette Klampfensound bemerkbar. Typisch nordländischer (hier Schweden/ Norwegen) Metal mit viel Keyboards und Pathos. Das macht aber richtig Spaß über die kurzen 40 Minuten! Nahezu alle Songs gehen leicht ins Ohr, allen voran der Hit „Way Home“, dessen geiler Refrain regelrecht Gänsehaut verursacht und dessen treibender Beat die Birne mitwippen lässt. Ganz großes Tennis!

Vor allem die härteren Tracks wie „The Deamon Within“ (erneut geilster Chorus!) heben die Scheibe aus dem Mittelmaß heraus und machen dieses Teil abseits der HAMMERFALL-Langweiligkeit zu einem Pflichtwerk für jeden Nordland-style Power/ Heavy-Metaller! Überraschungstreffer!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SAINT DEAMON